Jeder Tropfen zählt. – Mit UNICEF Kindern helfen

GARDENA unterstützt unicef
Stell Dir vor: Du hast zu Hause keinen Zugang zu Wasser. Jeden Tag musst Du Stunden damit zubringen, um etwas Wasser aus einem weit entfernten Fluss zu holen – und dann ist das Wasser noch nicht einmal sauber. Gerade für Kinder ist dies wertvolle Zeit, in der sie nicht Kind sein können.

So ergeht es zum Beispiel Aysha aus Äthiopien. Dies ist ein Tag in ihrem Leben…

Ihre Geschichte ist kein Einzelfall. Klimawandel, Wetterextreme und die zunehmende Urbanisierung sorgen dafür, dass Familien in den ärmsten Regionen der Welt zunehmend unter Wasserknappheit und mangelnder Hygiene leiden.

Child drinking water from tap
© Riccardo Mayer / Shutterstock.com

Laut UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, haben rund 785 Millionen Menschen weltweit keine Grundversorgung mit Trinkwasser. Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung, mehr als vier Milliarden Menschen, verfügt über keine sicheren sanitären Einrichtungen.

Jeden Tag sterben mehr als 700 Kinder unter 5 Jahren an vermeidbaren Krankheiten, die durch verunreinigtes Wasser oder mangelnde Hygiene hervorgerufen wurden.

Wasser ist eine wertvolle Ressource, die verantwortungsvoll und sinnvoll genutzt werden muss. In vielen Fällen ist dies sogar überlebenswichtig: Sauberes Wasser, Toiletten und gute Hygienepraktiken sind essentiell für das Überleben und die Entwicklung von Kindern.

GARDENA und UNICEF: zwei starke Partner für bessere Wasserversorgung

Als Unternehmen alleine kann man wenig bewirken. Daher unterstützt GARDENA einen starken Partner, der auf dem Gebiet Wasser und Hygiene über die notwendige Erfahrung und Strukturen verfügt, um nachhaltige Hilfe zu leisten und bei akuten Krisen tätig zu werden.

Zum Weltwassertag am 22. März 2018 hat GARDENA eine langfristig orientierte Partnerschaft mit UNICEF unter dem Motto „Jeder Tropfen zählt“ gestartet und trägt seither zu den weltweiten WASH-Programmen (Wasser, Sanitär und Hygiene) von UNICEF bei. Dies wird es dem UN-Kinderhilfswerk ermöglichen, bis 2022 mehr als 230.000 Kinder und Familien mit dem Zugang zu sauberem Trinkwasser zu versorgen.

Mitmachen und UNICEF unterstützen

© UNICEF/UNI182989/Noorani

UNICEF-Programme für Wasser und Hygiene

UNICEF ist die führende Hilfsorganisation für Wasserversorgung und Hygiene in Notsituationen: Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen arbeitet seit vielen Jahren weltweit daran, die Wasser- und Sanitärversorgung sowie grundlegende Hygienepraktiken zu verbessern – speziell für benachteiligte Familien in den ärmsten Ländern der Erde.

UNICEF stellt beispielsweise die Wasserversorgung für Dorfgemeinschaften in afrikanischen Ländern wie Niger oder Südsudan sicher, stattet Schulen mit Wassersystemen und sanitären Anlagen aus, installiert solarbetriebene Wassersysteme in Flüchtlingslagern oder entwickelt innovative Technologien zur besseren Kartierung von Wasserquellen.

Darüber hinaus klärt das UN-Kinderhilfswerk Familien und Gemeinden mit breit angelegten Aufklärungskampagnen über wichtige Hygieneregeln auf, damit sie sich besser vor Krankheiten schützen können. Dies ist insbesondere während der Corona-Pandemie wichtiger denn je.

UNICEF – Für jedes Kind

Weltweit, professionell und jeden Tag: UNICEF ist seit mehr als 70 Jahren für Kinder da. In fast jedem Land der Erde. Gegründet wurde das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen im Jahr 1946, um nach dem Zweiten Weltkrieg Kindern im verwüsteten Europa zu helfen. Heute setzt sich UNICEF global dafür ein, dass jedes Kind sich gesund entwickeln, geschützt aufwachsen und zur Schulen gehen kann – unabhängig von Religion, Hautfarbe oder Herkunft.

UNICEF bevorzugt keine Unternehmen, Marken, Produkte oder Dienstleistungen.