03108-30-L-028

Was tun bei schwarzen Walnüssen?

Gartenexperte
Hallo, ich würde gern erfahren, was ich tun kann, damit meine Walnüsse nicht im nächsten Jahr wieder alle schwarz und schlecht werden. Das ist sehr ärgerlich.

Der GARDENA Gartenexperte

Ihre Walnüsse sind offenbar von Pilzen befallen, liebe Frau K. Es gibt da eine ganze Reihe von pilzlich verursachten Schäden an der Walnuss, die Früchte und Blätter befallen. Ich müsste ein Blatt sehen, um genaueres sagen zu können. Schauen Sie aber mal bitte, ob Sie für sich mit den folgenden Angaben zu einem passenden Ergebnis finden:
Eine Pilzinfektion mit Marssoniella zeigt an der Blattunterseite kleine braune, glänzende Fruchtkörper. Das geht einher mit Blattabwurf bereits im Spätsommer. Dieser Pilz ist mit einem Fungizid bekämpfbar. Der Erreger sorgt aber nicht nur für braune Blattflecken und größere Nekrosen (Kräuselungen, abgestorbene Blattpartien), er befällt auch die Früchte.
Xanthomonas hingegen wäre ein weiterer pilzlicher Erreger von Frucht- und Blattschäden (zahlreiche kleine eckige, schwarzbraune Flecken). Dieser Erreger ist nicht bekämpfbar.
In der Konsequenz für Sie bedeutet das: Laub nach Blattfall bald absammeln und vernichten. Und versuchen Sie einmal die Behandlung mit einem relativ breit wirkenden Fungizid (z.B. ein umweltverträgliches aus dem Neudorff-Sortiment, wie Spruzit).
Darüber hinaus gilt: Möglicherweise mithilfe von Rückschnitten für bessere Durchlüftung von Pflanze und Standort sorgen, um den Pilzen das Leben durch eine lufttrockenere Umgebung schwerer zu machen. Nachdem aber der Baum bereits pilzbesiedelt ist, wäre das nur eine Störaktion (prophylaktische Pflegemaßnahme), keine komplett gesundende Bekämpfungsmaßnahme.