Oleander bekommt braune Flecken

Gartenexperte
Hallo lieber Gartenexperte, mein Oleander hat den Sommer über wunderbar geblüht. Seit einigen Wochen bekommen die Blätter braune Flecke. Sie werden dann gelb und fallen ab. Können Sie mir sagen, was dahinter steckt?

Der GARDENA Gartenexperte

Das zugesandte Bild zeigt die Oberseite des Oleanderblattes, und dort wiederum durch abgestorbenes Gewebe hervorgerufene Einbuchtungen. Gleichzeitig ist die Blattspitze braun. Dazu folgendes, lieber Herr K.: Der gezeigte Schaden lässt zunächst an Spätfolgen eines Befalls mit stechenden und saugenden Insekten denken, die das Gewebe derart zerstört haben. Als typischer Sommerschaden würde der von Ihnen genannte Schadensverlauf passen. Hier müssten Sie die Pflanze mal genauer anschauen und ggf. noch nach auffindbaren Schadinsekten oder deren Spuren  (Häute, Gespinste, tote Exemplare) Ausschau halten (Lupe). Den Oleander vor dem Einwintern eventuell noch einmal mit einem Insektizid behandeln.
Was mich aufmerksam werden lässt, ist die braune Blattspitze, die zu obiger Diagnose nicht recht passt. Die braune Blattspitze, allein für sich betrachtet, könnte auf zeitweilige hohe Lufttrockenheit / Wind verweisen, die dann einen leichten Trockenschaden verursacht hat. Staunässe fällt wohl aus der Diagnose, weil Oleander leichte Staunässe verträgt (es sei denn, die Staunässe wäre länger und intensiver ausgefallen, z. B. in einem Übertopf ohne Wasserabzug).
Blattspitze und braune Flecken gemeinsam betrachtet, verweisen auf einen Übersalzungsschaden (Überdüngung bei Trockenheit) als mögliche Ursache.
Der Herbstblattfall bei Oleander ist an sich nichts ungewöhnliches, er muss daher nicht zwingend in Zusammenhang mit dem gezeigten Schaden stehen. Es ist nicht ungewöhnlich, wenn die inneren, alten Blätter rieseln. Zeitgleich sind sie ja zu dem Zeitpunkt bereits durch die jüngste Blattgeneration ersetzt.
Es ist vom Bild allein nicht ablesbar, lieber Herr K., ob der Blattschaden und der Blattspitzenschaden zeitgleich aufgetaucht sind und deswegen ursächlich zusammenhängen. 

Auch wenn es nun etwas kompliziert war - das (Pflanzen-)Leben ist nun mal komplex  - so hoffe ich doch, Ihnen Anregungen zur Überprüfung gegeben zu haben, wo Sie möglicherweise eine Ursache finden können - und damit einen Ansatz, einen ähnlichen Schaden in Zukunft zu verhindern.