Berlin Shooting 196

Wann und wie schneidet man eine Eibenhecke?

Gartenexperte
Wir besitzen eine 30 Meter lange, 1,20 Meter hohe und ca. 35 Jahre alte Taxus- / Eibenhecke. Da sie mir wegen der Aussicht zu hoch wird möchte ich Sie 30 bis 40 cm kürzen. In welcher Jahreszeit kann ich das machen, und was muss ich dabei beachten?

Die Antwort des GARDENA Gartenexperten

Am geschicktesten schneiden Sie die Eibenhecke im zeitigen Frühjahr, etwa im März. Ab April treibt sie dann wieder durch. Eiben können Sie dabei problemlos bis ins alte Holz zurückschneiden, das vertragen sie. Allerdings gucken Sie nach dem Rückschnitt in ein Loch, was bei einer dann nur noch hüfthohen Hecke nicht so toll aussieht. Ein Ziel muss es folglich sein, die Oberfläche der Hecke schnell wieder dicht und grün zu bekommen. Das wird leicht mal zwei bis drei Jahre dauern. Sie beschleunigen das aber dadurch, dass Sie die Neutriebe durch 50 Gramm Volldünger pro Quadratmeter Hecke anschieben. Sobald die Triebe knapp fingerlang sind, kürzen Sie sie um ein Drittel bis ca. um die Hälfte ein. Dasselbe nach jedem Neuaustrieb des verbliebenen Triebes, den Sie bei erreichter Fingerlänge wiederum um dasselbe Maß einkürzen.

Mit der reduzierten Höhe der Eibenhecke verändert sich auch ihre Breite! Dabei gilt die alte Heckenregel von uns Gärtnern: Pro zehn Zentimeter Höhe wird die Hecke nach oben hin einen Zentimeter schmaler. Durch die Anschrägung erreichen Sie eine bessere Ausrichtung der Hecke zur Sonne, sodass sie im unteren Bereich nicht so sehr zu verkahlen droht. Zudem folgen Sie so der Biologie der Pflanze. Nach dem Schnittgesetz der Spitzenförderung ist der Austrieb der Heckenpflanze im oberen Drittel kräftiger als im unteren. Passen Sie Ihre Eibenhecke nach der Höhenkorrektur also auch in der Breite an. Hat sie bei 90 cm Höhe beispielsweise unten eine Breite von 70 Zentimeter, dann schrägen Sie die Hecke an beiden Seiten so an, dass die obere Heckenbreite rechnerisch 52 Zentimeter beträgt. Rechenweg: 90 Zentimeter Höhe heißt neun Zentimeter Breitenreduzierung auf jeder Heckenseite, macht zusammen 18 Zentimeter. 70 Zentimeter Breite unten minus 18 Zentimeter, ergibt 52 Zentimeter Breite oben.