apple tree during sunset
Realise your gardening dreams

Das Kinder-Beet

Selbst angepflanzt und geerntet schmeckt es am besten – besonders Kindern. Warum also nicht einfach ein kleines Beet im Garten anlegen, um das sich diese eigenständig kümmern können? Damit das erste Beet auch zum richtigen Erfolg wird, haben wir hier ein paar Tipps für Dich.

1. Vorbereitung

Es lohnt sich, rechtzeitig anzufangen und mit der Aussaat zu beginnen – dafür eignen sich vor allem Gemüsearten oder einjährige Sommerblumen. So können die Kinder den gesamten Ablauf vom Samenkorb bis zur fertigen Pflanze oder sogar bis zur Ernte beobachten – vorgezogen Pflanzen gehen natürlich auch, machen aber nicht ganz so viel Spaß. Besonders interessante Sorten sind z.B. die Wildtomate „Rote Murmel“, die mexikanische Minigurke, eine bunte Zuckererbsenmischung oder aber auch Sommerblumen, wie z.B. der Fuchsschwanz (Amaranth), Ringelblumen oder die Phacelia (Bienenfreund).

Und so geht’s: Die Samen in sogenannter Anzuchterde aussäen – bitte achte darauf, dass diese keimfrei ist und keine Nährstoffe enthält. Diese Erde kann auch ganz einfach selbst aus einer Mischung aus Gartenerde, Sand, Kompost hergestellt und im Backofen auf einem Backblech keimfrei gemacht werden. Anleitungen dazu findest Du im Internet. Je nachdem, wann ihr gemeinsam mit dem Projekt startet, empfiehlt es sich auf die Anpflanzzeit der Samen zu achten – aber keine Sorge, es gibt auch genügend Pflanzen, bei denen man später im Jahr starten kann. Im Juli eignet sich z.B. noch die Kresse, (Feld)Salat aber auch die Zuckererbse.

Entweder steckst Du einen bestimmten Bereich im Garten ab, andernfalls eignen sich aber auch alte Einkaufskisten, Pflanztröge oder Jutebeutel dafür.

 

apple harvest

2. Wann muss angepflanzt werden?

Grundsätzlich gibt es für jede Jahreszeit die passenden Pflanzen. Frostempfindliche Pflanzen, wie Tomaten, Gurken und Sonnenblumen sollten im Haus auf der Fensterbank vorgezogen und erst ab Mitte Mai draußen angepflanzt werden. Wohingegen sich Zuckererbsen, Salat, Kresse, Radieschen, Möhren und Kohlrabi direkt im Frühjahr (Mitte März/ Anfang April) für die Aussaat draußen im Boden eignen. Nach ein paar Wochen kann auch schon geerntet werden – dank der milden Herbsttemperaturen zieht sich die Erntesaison auch noch weit in das Jahr hinein. Selbst im Winter könnt ihr euch noch über die Ernte unterschiedlicher Gemüsesorten freuen – zum Beispiel Möhren, Lauch, verschiedene Kohlarten und die Winterkresse.

3. Gartengeräte Grundausstattung

Mit Schaufel, Harke, Pflanzer und Gartenschere (bitte nur unter Beaufsichtigung) sind die Kinder bestens ausgestattet. Bei besonders scharfen, spitzen oder schweren Gartengeräten sollten die Eltern jedoch noch unter die Arme greifen. Zum Schutz noch an die entsprechenden Gartenhandschuhe und festes Schuhwerk denken.

Solltet ihr Indoor mit dem Kinder-Beet starten empfiehl sich noch eine Pflanzmatte zum Unterlegen und bei der Anzucht der Samen eignet sich ein SoftsprĂĽher.