Anleitung-Insektenhotel

Wie man ein Insektenhotel baut

Gartenmagazin

Ein Erlebnis für Tier und Mensch.

Im Tierreich gehören Insekten sicher nicht zu den grossen Favoriten. Dass manche von ihnen vom Aussterben bedroht sind, ist erst seit kurzem ein Thema – viele Leute haben Insektenhotels, um zum Beispiel Bienen vor dem Aussterben zu schützen.

In unserer Anleitung zeigen wir, wie man selbst so einen Rückzugsort bauen kann – ein kreatives Bastel- und Bauprojekt für die ganze Familie. Das Material dazu gibt es entweder im eigenen Garten, in der Natur oder in einem Bastel- und Baumarkt.

An was ist zu denken?

Beim Bemalen ungiftige Farben verwenden, wie zum Beispiel PLAKA-Farben. Am besten erkundigt man sich in einem Baumarkt oder Farbgeschäft, was hier geeignet ist. Selbstverständlich kann man sein Werk aber auch ganz natürlich belassen.

Man braucht:

- 2 x Seitenwand (a) à 50x15 cm
- 1 x Brett (b) à 50x15x1,8 cm
- 2 x Zwischenwand (c) à 22,3x15 cm
- 2 x Wand oben und unten (d) à 50x15 cm
- 1x Dachbrett (e) à 60x25 cm
- 1x Dachbrett (f) à 58x25 cm
- 1x Rückwand (g) à 53,6x80x0,4 cm
- 1 Stück Hasendraht (h) à 54x80 cm
- ca. 15 kleine Nägel, am besten L-förmige
- Holzschrauben ca. 20 Stück (L: 45 cm, Ø 4 mm)
- Holzschrauben ca. 20 Stück (L: 30cm, Ø 3 mm)

Bei allen Holzbrettern empfehlen wir eine Dicke von 1,8 cm. 

So geht’s:


Das Insektenhotel kann viele verschiedene Zimmer haben. Mit unterschiedlichen Materialen und Utensilien lassen sich individuelle Räumlichkeiten gestalten. Hier sind einige Beispiele: 

#1 Der Boden einer Blechdose kann zur Fixierung mit Leim bestrichen und mit Schilfhalmen gefüllt werden.

#2 Dünne Äste ergeben ineinander geflochten einen tollen Zufluchtsort und praktisches Füllmaterial.

#3 In Baumscheiben und Scheitholz können kleine Löcher gebohrt werden. Diese sollten mindestens 3 mm Durchmesser haben. Dabei ist zu beachten, dass nur gut getrocknetes Hartholz verwendet werden sollte. Ausserdem ist beim Bohren Vorsicht geboten. Kinder sollten sich auf jeden Fall von einem Erwachsenen helfen lassen.

#4 In Eierschachteln können Spinnen und Käfern Unterkunft gewährt werden, indem sie mit Stroh und Moos ausgelegt werden. Anschliessend müssen Löcher hineingeschnitten werden und eine direkte Verbindung zwischen dem Grundgerüst des „Hotels“ und den Eingangslöchern geschaffen wird.

#5 Tannenzapfen und kleine Stücke von Baumrinden dienen als Rückzugsort für kleine Insekten. 

Anleitung-Insektenhotel