Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Gemüsesamen bereits im Winter aussäen

Bereits im Januar können einige Gemüsesorten, wie beispielsweise Wirsing, Blumenkohl oder Kopfsalat, unter Glas ausgesät werden. Wenn man noch alte Gemüsesamen zu Hause hat, sollte man diese nur bei glattschaligem Gemüse verwenden und unbedingt vorher einen Keimtest durchführen. Dazu feuchtet man einfach ein Löschblatt oder ein Küchentuch an, streut ein paar Samen darauf aus und beobachtet, ob die Samen nach einiger Zeit austreiben.

Das wohl größte Problem bei der Eigenaufzucht ist das zu dieser Jahreszeit fehlende Tages-/Sonnenlicht. Dies kann zu schlechter Pflanzenqualität und übermäßigem Längenwachstum führen. Feines Saatgut oder Lichtkeimer dürfen nicht abgedeckt werden und brauchen noch mehr Aufmerksamkeit als grobes Saatgut. Um nicht zu dicht auszusäen, empfiehlt es sich, das feine Saatgut mit etwas Sand zu vermischen. Die optimale Keimtemperatur liegt hier zwischen 14 und 18°C. Bitte achten Sie darauf, dass ausreichend Licht und Luft vorhanden ist. Wenn die Keimblätter entwickelt sind und man schon das erste Laubblatt sehen kann, sollten zu dicht stehende Keimling auf größere Abstände verpflanzt werden.

Kommentare