Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Klimaanlage aus purem Grün

Zimmerpflanzen verwöhnen nicht nur das Auge, sie fördern auch die Gesundheit. Der grüne Dschungel in Wohnung und Haus ist der reinste Biofilter und wirkt positiv auf unser Wohlbefinden.

Glücklich mit grünen Kraftspendern

Sicher, nicht für jeden sind das Blaue Lieschen oder die ordinäre Becherprimel besonders anregende Gesprächspartner. Dennoch ist sich die Wissenschaft einig: Wer sich mit der Pflege von Pflanzen beschäftigt und ihnen dann und wann gut zuredet, tut effektiv etwas für seine Gesundheit. Denn die grünen Gäste reinigen die Zimmerluft und bauen Stress ab, wie Studien der amerikanischen Weltraumbehörde NASA belegen. So wundert es auch nicht, dass immer mehr Unternehmen mittlerweile ihre Arbeitsplätze stilvoll begrünen, denn Experimente haben gezeigt, dass Menschen in Büros mit vielen Grünpflanzen wesentlich konzentrierter arbeiten als ihre Kollegen in kahlen Zimmern.

Diese Pflanzen haben was gegen dicke Luft

Im Schnitt verbringen wir bis zu 22 Stunden innerhalb geschlossener Räume. Da tut frische und gesunde Luft besonders gut. Für ein natürliches und zugleich kostengünstiges Wohlfühl-Klima können unterschiedlichste Zimmerpflanzen sorgen. Zum einen erhöhen sie durch Verdunstung über ihre Blätter die Luftfeuchtigkeit, was sich vor allem während der Heizperiode positiv bemerkbar macht. Außerdem können einige von ihnen Schadstoffe abbauen, die zum Beispiel aus Lacken, Klebern oder Sperrholz entweichen. Grünlilie, Birkenfeige und Strahlenaralie sind eifrige Formaldehydkiller. Efeu, Drachenbaum, Bogenhanf und Efeutute filtern Benzol aus der Luft, während die Steckenpalme Ammoniak abbaut und das Einblatt Aceton in einen ungiftigen Stoff umwandelt. Für willkommene Farbklekse mit üppiger Blütenpracht und Biofilter-Effekt sorgen Gerbera, Chrysantheme, Azalee oder Weihnachtsstern. Um einen ausreichenden Effekt bei der Luftfilterung zu erzielen, sollte man seine Umgebung ruhig zur üppigen Indoor-Oase machen. Ein, zwei Pflänzchen allein kommen gegen die Ausdünstungen von Computer, Drucker und Wandfarbe nicht an.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen