Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Beete richtig anlegen

Die richtige Planung setzt den Grundstein für ein schönes Blumenbeet.

Beete planen

Für eine schöne Beetstruktur lohnt es sich, das Beet zunächst mithilfe einer Skizze zu planen. Ob ausgesät oder bepflanzt: Höhere Pflanzen gehören in den Beethintergrund und in die Beetmitte, niedrigere in den Vordergrund und den seitlichen Beetrand.

Saatgut passend wählen

Wählen Sie zwischen zwei Varianten: Möglichkeit 1 bedeutet, die Jungpflanzen aus Samen vorzuziehen und später die kräftigen Jungpflanzen gemäß dem eigenen kreativen Pflanzplan an Ort und Stelle zu setzen. Dabei den Pflanzabstand so wählen, dass das Beet zwischen den Pflanzen durch hacken sauber gehalten werden kann. Weniger aufwändig ist Möglichkeit 2: Sie wählen fertige Saatgutmischungen, um mit diesen ein Blütenmeer für einen Sommer auszusäen. Die Pflanzen stehen hier so eng, dass zwischen ihnen nicht gehackt werden muss. Soweit erreichbar, zieht man erforderlichenfalls grobes Unkraut einfach heraus.

Tipp

Je früher eine Pflanze blüht, desto eher gehört sie in den Hintergrund eines Beetes. So rücken die "Blütenwellen" im Laufe des Gartenjahres an den Betrachter heran - und verdecken die abgeblühten, dann möglicherweise unschön gewordenen Pflanzen.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen