03622-20-L-015

Stiellänge an Körpergröße und Anwendung anpassen

Gartenmagazin
Mit den richtigen Geräten und Techniken können Rückenschmerzen bei der Gartenarbeit leicht vermieden werden. Welche Stiellänge benötige ich für welche Anwendungen?
Nicht selten klagen Gartenfreunde über Rückenschmerzen, was sich mit den richtigen Geräten und der richtigen Körperhaltung jedoch leicht umgehen lässt. Ausreichend lange Gerätestiele ermöglichen es nämlich, in möglichst aufrechter Haltung zu arbeiten. Sie erleichtern zudem ziehende Bewegungen, wie z.B. das Rechen. Bei Hackarbeiten hingegen, sollte ein möglichst kurzer Stiel verwendet werden, um die aufgewendete Kraft wirkungsvoller umzusetzen.

Sollte es bei Arbeiten wie beispielsweise beim Äste schneiden oder Dachrinnen reinigen hoch hinausgehen, so eignet sich ein Teleskop-Stiel. Dies hat zum Vorteil, dass die Arbeiten sicher vom Boden erledigt werden kann.

Experten-Tipp

Ein Hochbeet kann ganz einfach im Stehen oder Sitzen versorgt werden und schützt die Pflanzen außerdem vor unerwünschten Schädlingen, wie Schnecken, wenn es mit einem dieser Schleimtiere abwehrenden Schneckenkragen umgeben ist.