03241-20-L-015-42cm

Schneeräumung – Regeln für den Hausbesitzer

Gartenmagazin
Wenn Schnee fällt, gibt es für Hausbesitzer einiges zu beachten. Die wichtigsten Infos erfahren Sie im Folgenden.

Schneeräumpflicht für alle

Sobald es geschneit hat, sind Hausbesitzer und Vermieter dazu verpflichtet, sich der Schneeräumung anzunehmen. Letztere können diese Pflicht jedoch auch an den Mieter abtreten, wenn das im Mietvertrag vereinbart ist. Auch Berufstätige und Senioren müssen die Schneeräumung übernehmen, eine bezahlte Vertretung ist jedoch erlaubt.

Wann muss geräumt werden?

In der Regel müssen Gehwege zwischen 6.30 und 20.00 Uhr auf 80 bis 120 cm Breite freigefegt werden. Bei starkem Schneefall muss auch mehrmals am Tag geräumt werden, allerdings jeweils erst nach Ende des Schneefalls. Stürzt ein Passant nach 20.00 Uhr auf ungeräumter Fläche, ist er dafür selbst verantwortlich oder muss gegebenenfalls beweisen können, dass der Anwohner seiner Räumpflicht in der dazu vorgeschriebenen Zeit nicht angemessen nachgekommen ist.

Experten-Tipp

Der Einsatz von Streusalz kann zu Schäden an angrenzenden Bepflanzungen führen sowie den Boden lang anhaltend versalzen. Besser ist daher die Nutzung von Sand oder Granulat, um den Bodenbelag rutschfester zu machen.