Moss graffiti

Moos-Graffiti - Die umweltfreundliche Alternative für Hobbygärtner

Gartenmagazin

Graffiti und Urban Art prägen Metropolen und Städte auf der ganzen Welt. Eine trendige Variante, die ohne Spraydosen auskommt, sind die sogenannten Moos Graffiti. „Growfiti“, wie sie auch genannt werden, sind eine Mischung aus Street Art und Hobby Gardening. Ihren Ursprung haben sie in New York und London. Generell wird einfach eine Paste, die Moos enthält, in gewünschter Form an die Wand gepinselt. Mit etwas Geduld und Pflege entstehen dann die verschiedensten Kunstwerke. Unsere Anleitung zeigt im Detail, wie man sein persönliches Growfiti zaubern kann. 

Warum Moos Graffiti?

  • Sie sind frei von Farblacken und Giftstoffen.
  • Sie absorbieren schädlichen Feinstaub.
  • Sie sind schnell und einfach zu entfernen

Anleitung: Moos Graffiti selbst machen

Das wird benötigt:

  • 3 Handvoll Moos
  • 600 ml lauwarmes Wasser
  • 120 ml Buttermilch
  • 2 Teelöffel Water-Retention-Gel
  • 1 Schuss Bier

In wenigen Schritten kann das Moos Graffiti dann leicht umgesetzt werden: 

Schritt 1: Das Moos unter lauwarmem Wasser von Schmutz und Erde befreien.
Schritt 2: Alle Zutaten in einem Standmixer 2-5 Minuten rühren bis die Konsistenz der eines Trinkjoghurts ähnelt.
Schritt 3: Die zu bestreichende Oberfläche vorher leicht befeuchten.
Schritt 4: Wand in der gewünschten Form bepinseln.
Schritt 5: Ausreichend feucht halten, dafür am besten mit Wasser besprühen.
Schritt 6: Nach wenigen Wochen ist das Ergebnis zu bewundern.

Tipp: Bei wöchentlichem Giessen kann ein Moos Graffiti bis zu einem Jahr halten!

Moss graffiti