Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Umwelt- und Energiepolitik

Unsere Umwelt- und Energiepolitik basiert auf den EHS-Leitsätzen der GARDENA Division.
Umweltschutz und der sorgsame Umgang mit Energie ist für uns eine besondere Herausforderung. Diese nehmen wir an und ernst, was sich auch in der langen Historie unserer Umweltschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen widerspiegelt.
Wir wissen, dass langfristige Standortsicherung nicht nur durch Ertrag und Wachstum, sondern auch durch die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung zu erreichen ist. Deshalb ist die Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz unserer Standorte von hoher Bedeutung.
Ganzheitlicher, nachhaltiger Umweltschutz bedeutet für uns, neben der Selbstverständlichkeit, die gesetzlichen und andere Forderungen zu erfüllen, die Umweltaspekte und Energieeffizienz in die relevanten betrieblichen Abläufe zu integrieren und unseren betrieblichen Umweltschutz sowie die Energieeffizienz auf allen Ebenen kontinuierlich zu verbessern.

Ziel ist für uns die Vermeidung von Umweltauswirkungen, das heißt zuallererst präventiver Umweltschutz und die Steigerung der Energieeffizienz. Nicht vermeidbare Umweltauswirkungen versuchen wir weitgehend zu verringern, in Menge und Schädlichkeit sowie die umwelt- und energiebezogene Leistung zu verbessern. Um die genannten Verbesserungen zu erreichen formulieren wir konkrete Ziele. Dafür stehen alle erforderlichen Informationen und Ressourcen bereit. In unserem täglichen Handeln und unseren Entscheidungen versuchen wir, wo immer möglich und sinnvoll, wirtschaftliche Aspekte, Energieeffizienz und Umweltschutz zu vereinbaren. Dies beinhaltet den Einsatz von energieeffizienten Anlagen und Dienstleistungen, die zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung beitragen.

Unsere Mitarbeiter/innen sind der Schlüssel zu einem funktionierenden Umwelt- und Energiemanagementsystem. Deshalb binden wir sie aktiv ein, informieren und schulen.


Umweltschutzmaßnahmen

Spezifische Umweltschutzmaßnahmen zur fortwährenden Verbesserung des Umweltschutzes beinhalten beispielsweise folgende Punkte:

  • Maßnahmen zur Energieeinsparung, z. B. Austausch von energieverschwendenden Geräten, Verwendung energieeffizienter Computer und Monitore oder die Optimierung der Beleuchtung in Produktions- und Verwaltungsbereichen.
  • Verringerung des Transports mit einhergehender Verringerung der CO2-Emissionen durch verschiedene Maßnahmen, z. B. durch die Optimierung des Laderaums von LKWs.
  • Ordnungsgemäße Müllsortierung, die sogar über die gesetzlichen Bestimmungen hinausreicht.
  • Verwendung wieder verwertbarer Verpackungen für standortinterne und standortübergreifende Transporte, z. B. Verwendung von langlebigen Plastikboxen für den standortinternen Transport. Auf diese Weise werden mehrere Tonnen Karton und Kunststofffolien eingespart.
  • Lösungsmittel enthaltende Lacke wurden durch wasserbasierte Lacke am Standort Niederstotzingen ausgetauscht. Durch diese Maßnahme konnten die durch die VOC-Richtlinie festgelegten Grenzwerte um ca. 50% unterschritten werden. So können pro Jahr 10 Tonnen Lösungsmittel eingespart werden.

FSC®

Die FSC-Kennzeichnung für Holzprodukte der Husqvarna Gruppe spiegelt das Interesse an nachhaltigem Handeln und speziell an nachhaltiger Waldbewirtschaftung wider, wodurch die Erfüllung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedürfnisse heutiger und zukünftiger Generationen sichergestellt werden kann. Dies betrifft die Produkte der Gruppe mit combisystem Holzgriffen und den Classic Heckenscheren der Marke GARDENA. Die FSC-Kennzeichnung darf nur zusammen mit einem gültigen Zertifikat verwendet werden. Deswegen wurden neben der GARDENA Manufacturing GmbH auch andere Vertriebsgesellschaften der Husqvarna Gruppe zertifiziert. Die Umsetzung des FSC-Systems war ein weiterer wichtiger Schritt in der Umsetzung der Philosophie von Husqvarna und GARDENA auf dem Weg zur nachhaltigen Unternehmensführung. FSC steht für Forest Stewardship Council. Die Organisation wurde als gemeinnützige Gesellschaft nach dem Gipfeltreffen für nachhaltige Entwicklung im Jahr 1992 in Rio de Janeiro gegründet. Neben der Einführung des FSC-Zertifikats beinhaltet die Hauptaufgabe der Organisation die Festlegung von Standards. Zusätzlich wurden 10 Prinzipien für Zertifikatinhaber festgelegt, z. B. für die folgenden Kriterien:

  • Verbot des Waldumbaus und des Umbaus natürlicher Lebensräume
  • Verbot der Verwendung hochgefährlicher Chemikalien
  • Sicherstellung der Rechte der Urbevölkerung und internationaler Arbeiter
  • Einhaltung geltender Gesetze und internationaler Verträge

Die Einhaltung der oben genannten Prinzipien ist für die betroffenen Vertriebsgesellschaften von Husqvarna eine Selbstverständlichkeit.