Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies
01.08. 2013

Wassersteuerung im Garten, ganz ohne Gebrauchsanleitung – die neuen GARDENA Bewässerungscomputer machen es möglich. Ihr Vorteil: kinderleichte Bedienung und intuitive Programmführung.

Genau das ist es, was Gartenfreunde sich wünschen: eine Technik, die ohne großen Programmieraufwand einfach und schnell in der Anwendung ist und die zuverlässig arbeitet. Die neue Generation der GARDENA Bewässerungscomputer bietet mit ihrer besonders bedienfreundlichen und cleveren Steuerungseinheit genau diese Vorteile. Schon der Gerätename verrät, wie einfach der Einstieg in die automatische Bewässerung ist, denn die Neuen heißen GARDENA EasyControl, FlexControl und SelectControl. Die drei neuen Geräte im Einstiegssegment runden das GARDENA Bewässerungscomputer-Sortiment ab und sind je auf ein ganz bestimmtes Anwenderprofil zugeschnitten.

Allen GARDENA Bewässerungscomputern gemeinsam ist die einfache und schnelle Programmierung sowie die intuitive Benutzerführung bei gleichzeitig sehr differenzierten Funktionen. Das Herz anspruchsvoller Gartenliebhaber lässt gewiss der Bewässerungscomputer GARDENA SelectControl höher schlagen. Dieses Top-Gerät lässt sich mittels eines Drehknopfes bedienen und verfügt als Top-Innovation über anwendungsorientierte Programmvorschläge. Das heißt, der Nutzer hat die Möglichkeit, für typische Anwendungen voreingestellte Programme als Hilfestellung für die optimale Bewässerung zu nutzen: wahlweise für die Rasenbewässerung oder für die Wasserversorgung von Nutzpflanzen, Hecken und Büschen, Balkon- oder Terrassenpflanzen oder Blumenbeeten. In der übersichtlichen LCD-Anzeige werden durch Wahl des gewünschten Gartenbereichs die Voreinstellungen angezeigt, die „+“-Taste führt den Anwender ganz bequem durch die voreingestellten Möglichkeiten, die darüber hinaus beliebig anpassbar sind. 

Auch der Bewässerungscomputer GARDENA FlexControl lässt sich mit einem großen Drehknopf schnell und einfach programmieren. Auf der übersichtlichen LCD-Anzeige werden alle vordefinierten Einstellungen angezeigt und die jeweilige Auswahl mit der Okay-Taste bestätigt. Zeit, Bewässerungsstart und -dauer lassen sich intuitiv wählen oder auf manuellen Betrieb umstellen. Diese Daten sind im Vergleich zum Dritten im Bunde, dem GARDENA EasyControl, noch flexibler veränderbar. 

Der GARDENA Bewässerungscomputer GARDENA EasyControl hingegen verfügt über vier Bedientasten und eine große LCD-Anzeige, auf dem sich alle Bedienschritte einfach nachvollziehen lassen. Per Knopfdruck lassen sich an dem abnehmbaren Bedienteil Bewässerungsdauer und -häufigkeit sowie die Startzeit definieren, wahlweise kann man dort auch eine manuelle Bewässerung starten. Eine Batteriezustandsanzeige ist ebenso vorhanden, wie ein Anschluss für einen GARDENA Regen- oder Bodenfeuchtigkeitssensor, übrigens bei allen Geräten. 

Komplettiert wird das Sortiment der GARDENA Bewässerungscomputer durch die bewährte Modellreihe auf dem Markt etablierter Bewässerungshilfen, die allerdings mit neuen Bezeichnungen für bessere Unterscheidbarkeit an  den Start gehen. Dazu gehören der GARDENA T 1030 Card, der GARDENA MultiControl, der GARDENA MultiControl duo, der GARDENA MasterControl sowie der GARDENA MasterControl solar.