Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies
10.09. 2012

Mit Gardena geht es den Schneemassen an den Kragen. Ob Schnee und Eis vor dem Haus, vor der Einfahrt oder auf Wegen im Garten, Gardena bietet mit seinem Sortiment an Wintergeräten immer den richtigen Helfer. Schnee kann rückenschonend und effizient weggeräumt werden und jede Schlitterpartie vor dem Haus gehört der Vergangenheit an.

Wenn sich im Winter die Sonne nur noch selten blicken lässt, macht sich bei vielen die sogenannte Wintermüdigkeit bemerkbar. Aufgrund der verkürzten Sonnenscheindauer schüttet der Körper vermehrt das Schlafhormon Melatonin aus, Energielosigkeit ist die Folge. Ausgiebige Spaziergänge um die Mittagszeit können helfen, den „Sonnenspeicher“ größtenteils wieder aufzufüllen. Auch sonstige Bewegung an der frischen Luft, wie das Schneeräumen, wirkt belebend auf den Körper. Die meisten Städte und Gemeinden fordern, dass Gehwege und Treppen zwischen 7 und 22 Uhr in ausreichender Breite geräumt und frei von Eis sind. Mieter und Hauseigentümer können die Räumpflicht nutzen, um der Wintermüdigkeit einzuheizen. Und mit den richtigen Arbeitsgeräten kann auch bei großen Schneemengen das Räumen rückenschonend und effizient erledigt werden.

Schnee ist passé mit der neuen Gardena Schneewanne

Mit der neuen Gardena combisystem-Schneewanne geht es mit einer Arbeitsbreite von 70 Zentimetern großen Schneemassen an den Kragen. Die Wanne kann individuell an die Körpergröße des Nutzers angepasst werden – dank des Gestänges, das in drei Stufen teleskopierbar ist. Eine gerippte Trittfläche, die noch zusätzlich verstärkt ist, macht das Eindringen in größere Schneeberge bequem und leicht. Auch das Abkippen des Schnees ist durch zusätzliche Griffe am Gestänge ein Kinderspiel. Die Hände freuen sich über die Kunststoffummantelung des Griffbügels, die kälteisolierend wirkt und gleichzeitig griffig ist. Sind die Schneeberge beseitigt, kann die Schneewanne platzsparend aufbewahrt werden. Gestänge einfach zusammenlegen und unter der Wanne einstecken.

GARDENA Kleinstreuer

Schlitterpartie – nicht mit den Gardena Winter-Helfern

Um die Rutschgefahr vor dem Haus zu minimieren, sollte auf Gehwegen und Treppen gestreut werden. Die Nutzung von Auftausalz ist für Privatleute inzwischen fast überall verboten, da mit dem Schmelzwasser das Salz in den Boden eindringt, was die neu wachsenden Pflanzen im Frühjahr verkümmern lässt. Als umweltschonendere Alternative bieten sich Granulate, Splitt, Sand und Kies an. Wichtig: Rechtzeitig mit Streugut eindecken. Sobald der erste Schnee gefallen ist, sind die Vorräte in den Baumärkten und beim Fachhändler oftmals schnell aufgebraucht. Zum Ausbringen von Streugut kommt der neue Gardena Kleinstreuer gerade richtig. Der Behälter lässt sich dank Bajonettverschluss problemlos öffnen und schließen. Je nach Streumaterial kann die Körnung des Streuguts von grob bis fein eingestellt werden – selbst mit dicken Handschuhen lässt sich der große Verstellknopf bequem drehen. Für eine rutschfeste und sichere Handhabung sorgen zwei Griffmulden an den Seiten des Kleinstreuers. Bei größeren Flächen leistet der combisystem-Streuwagen hervorragende Dienste. Streuwagen beispielsweise mit Hilfe der Terraline Universal-Schaufel mit Sand befüllen und den Gehweg damit bequem streuen. Wenn der Schnee weggetaut ist, muss das umweltverträgliche Streugut weggefegt werden, um ein Verstopfen von Abflüssen und Kanälen zu verhindern. Das hat auch einen positiven Effekt für die Geldbörse: Das umweltfreundliche Streugut kann beim nächsten Frost erneut verwendet werden.

GARDENA combisystem-Stoßscharre

Nützliche Helfer gegen Schnee im Garten

Auch im Garten ist es ratsam, die Wege – sofern vorhanden – von Eis und festgetretenem Schnee zu befreien. Sicherheit geht schließlich vor. Kleinere Mengen Schnee können ganz einfach mit dem combisystem-Schneeschieber mit leichtem und stabilem Kunststoffblatt weggeräumt werden. Mit der Gardena combisystem-Stoßscharre kann selbst eine dicke Eisschicht kräftesparend und schonend für Rücken und Gelenke entfernt werden. Schnee und Eis, die zur Seite geräumt werden, sollten nicht auf dem Rasen deponiert werden. Durch Schnee und Frost ist das Gras ohnehin schon belastet. Das Betreten oder Abladen von zusätzlichen Schneemassen kann den Rasen dauerhaft beschädigen.

Pflanzen wie immergrüne Sträucher im Garten sind durch eine dünne Schneeschicht vor Wind und Frost geschützt. Aber Vorsicht, durch mehrfaches Antauen und Anfrieren, wird der Schnee auf den Gewächsen mit der Zeit immer schwerer und die Zweige können brechen. Deswegen: Sobald der Schnee zu schwer wird beispielsweise mit Hilfe des combisystem-Straßenbesens die Schneeschicht von den Zweigen abschütteln.