Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies
06.07. 2012

Gefahren bei der herbstlichen Gartenarbeit von Anfang an verhindern.

Im Herbst machen sich warme Tage immer rarer und das bunte Herbstkleid der Laubpflanzen strahlt in all seiner Pracht. Bevor die Winterruhe einkehrt, gilt es noch einige Gartenarbeiten zu erledigen: Hecken müssen gestutzt, abgestorbene Blätter und kranke Triebe von Bäumen entfernt, und durch starken Herbstwind beschädigte Sträucher gesundgeschnitten werden. Bei Ar-beiten an hohen Gewächsen wie Hecken und Bäumen ist große Vorsicht gebo-ten. Von den jährlich rund 200.000 Unfällen bei der Gartenarbeit in Deutschland sind über ein Viertel (26 Prozent) auf Stürze, beispielsweise von einer Leiter, zurückzuführen.1

Das richtige Werkzeug macht‘s

Die Angst vor einem Unfall sollte Gartenbesitzer nicht davon abhalten, die He-cken, Sträucher und Bäume im Garten auf den Winter vorzubereiten. Mit dem richtigen Werkzeug können viele Gefahrenquellen von vornherein ausgeschaltet werden. Der Gartenspezialist Gardena hat eine sichere und bequeme Lösung zur Bearbeitung von Bäumen und Sträuchern im Angebot. Mit dem Comfort Baum- und Strauchschneider StarCut 160 BL muss der fleißige Gärtner erst gar nicht auf die Leiter steigen. Dank eines langen Griffes und eines schmalen Schneidekopfs dringt der StarCut Baum- und Strauchschneider problemlos durch dichte Sträucher durch und reicht auch bis zu 6,5 Meter hoch in die Baumkrone. Der individuell vom Boden aus einstellbare Schnittwinkel ermög-licht auch auf diese Distanz einen präzisen Schnitt.
Da der Comfort Baum- und Strauchschneider StarCut 160 BL ein komplett in-nen liegendes Zugband hat, verheddert sich das Gerät nicht im dichten Ge-strüpp. Durch Stolpern oder Stürze verursachte Verletzungen gehören der Ver-gangenheit an.

Sicher auf dem Boden bleiben

Im Herbst ist auch die Zeit, in der Heckenkoniferen in Form gebracht werden. Die hoch wachsenden Büsche werden gerne als grüner Sichtschutz zwischen Grundstücken genutzt. Mit der Gardena Accu-Heckenschere HighCut 48-Li kann jeder Gartenfreund den Boden unter den Füßen behalten und darauf ver-zichten, Hecken von einer Leiter aus zu stutzen. Das komfortable Gerät ist te-leskopierbar, sodass Schneiden in der Höhe aus einem sicheren Stand vom Boden aus möglich ist. Dank auswechselbarem Akku ist kein Kabel am Gerät, auf das beim Schneiden Acht gegeben werden muss.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Grundsätzlich gilt natürlich bei aller Art von Gartenarbeiten, dass aufmerksam und vorausschauend gearbeitet wird, insbesondere wenn scharfes Werkzeug im Einsatz ist. Das bedeutet: Nicht ablenken lassen! Geräte wie Handy oder Radio während der Arbeit am besten gleich im Haus lassen. Auch vergewis-sern, dass strombetriebene Maschinen ausgeschaltet sind, bevor sie zur Seite gelegt werden. Noch bevor mit der Arbeit losgelegt wird, immer informieren, wie das genutzte Arbeitsgerät zu handhaben ist.

Ab durch die Hecke – aber komfortabel und sicher

Wenn der Gartenliebhaber bei der Arbeit so richtig in Fahrt kommt, blendet er oft aus, dass anstrengende Arbeiten im Garten zu Verletzungen an Rücken und Gelenken führen können. Immerhin sieben Prozent aller Gartenunfälle rühren von körperlicher Überanstrengung.1 Mit der Auswahl von Arbeitsgeräten, die ergonomisch geformt sind, können auch hier viele Unfälle vermieden werden. Die Gardena HighCut Heckenschere hat beispielsweise eine um 90° drehbare Messereinheit. Unbequeme Verrenkungen für den richtigen Schnittwinkel beim Heckenstutzen sind also nicht notwendig. Die Gardena Comfort Heckenscheren haben integrierte Technogel Gelpads für eine optimale Stoßdämpfung bei der Arbeit. Und auch die Comfort Gartenscheren haben Griffe mit Weichkomponen-ten und an die Handgröße anpassbare Öffnungsweiten. Wenn also im Herbst im Staudenbeet verblühte Pflanzen oder große Kübelpflanzen wie Bougainville, Fuchsien und Wandelröschen vor dem Winterumzug zurückgeschnitten werden, ist der engagierte Gärtner mit dem ergonomischen Gardena Scheren-Sortiment auf jeden Fall gut beraten.

1 Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, „Sicherheit in Heim und Freizeit – …alle 6 Sekunden ein Heim- und Freizeitunfall!“, Dortmund, Oktober 1998, ISBN 3882613742