Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies
15.04. 2013

Großer Spaß für kleine Gärtner mit Gardena - Blühende Gärten sind im Sommer nicht nur für große Hobbygärtner ein idealer Rückzugsort. Auch Kinder nutzen das grüne Paradies gerne zum Spielen, Toben und Experimentieren. Dichte Hecken und üppige Sträucher laden zum Versteckspiel ein und zahlreiche Pflanzenarten warten darauf, entdeckt zu werden. Laut dem Global Green Space Report 2013 von Husqvarna und Gardena wünschen sich zwei Drittel der Befragten, dass ihre Kinder häufiger Zeit im Grünen verbringen.*

Um Kinder aus dem Haus zu locken und ihnen Freude am Garten zu vermitteln, sollten Eltern sie schon früh an der Gartenarbeit teilhaben lassen. Schnellwüchsige, unkomplizierte Pflanzen wie Kapuzinerkresse und Löwenmäulchen sind bei Mini-Naturforschern ebenso beliebt wie leckere Erdbeeren oder Kirschen und liefern nach kurzer Zeit erste Erfolgserlebnisse. Da ist der Fernseher schnell vergessen!

Die richtigen Geräte für Kinderhände

Auch eigene Beete eignen sich hervorragend, um kleinen Grünfingern Naturzusammenhänge zu erklären. Hier können sie beobachten, wie aus winzigen Samenkörnern riesige Pflanzen werden. Damit die Gartenaufgaben zum Kinderspiel werden, benutzen clevere Gärtner die handlichen combisystem-Kleingeräte von Gardena. Sie sind nicht nur praktische Helfer für Erwachsene, sondern lassen auch Kinder ihre ersten Erfahrungen mit der Gartenpflege machen. Mit dem combisystem-Kleinhäckchen macht sogar das Jäten Spaß und Beete werden im Handumdrehen von störenden Unkräutern befreit. Zum Lockern des Bodens ist der combisystem-Beetkrümler das richtige Gerät. Er ist besonders kompakt und kann sogar in eng bepflanzten Beeten eingesetzt werden. Für An- und Umpflanzarbeiten eignet sich die Blumenkelle aus dem Gardena combisystem besonders. Mit diesem griffigen Helfer können Löcher ausgehoben und bunte Sommerblumen wie Bartnelke und Ringelblume eingesetzt werden. Da haben neugierige Kinderaugen immer etwas zu gucken.

Alle Gardena combisystem-Kleingeräte können bei Bedarf mit einem combisystem-ergoline Aluminiumstiel verlängert werden. Und wer doch lieber kräftig buddeln will, ohne sich die Hände schmutzig zu machen, trifft mit den Gartenhandschuhen von Gardena sicherlich die richtige Wahl.

Einen klaren Schnitt machen

Damit Obstbäume, Gartenkräuter und Blumen üppig blühen und wachsen, ist ein regelmäßiger Rückschnitt unerlässlich. Mit dem richtigen Schnittwerkzeug können auch Kinder unter Anleitung der Eltern mithelfen und den richtigen Umgang mit scharfen Gartengeräten erlernen. Currykraut und Sonnenhut sollten stets von welken Blüten und abgestorbenen Pflanzenteilen befreit werden. Hierfür eignet sich die Gardena Comfort Gartenschere. Sie ist vielseitig einsetzbar und schneidet selbst Äste bis zu einem Durchmesser von 22 Millimetern mühelos. Wer Kräuter wie Minze und Petersilie ernten und bunte Sträuße aus Schnittblumen binden möchte, greift auf die Allzweckschere SchnippSchnapp zurück. Die handliche Schere schneidet Kräuter und Blumen präzise ab und liegt dank der Softkomponenten an den Griffen auch in kleinen Händen besonders gut. Die Schere ist außerdem sowohl für Links- als auch für Rechtshänder geeignet.

Auf Nummer sicher gehen

Damit Eltern und Kinder den Garten entspannt und sorglos genießen können, sollten sie Gefahren kennen und ihnen frühzeitig begegnen. Giftige Pflanzen wie Fingerhut und Oleander sind für Familiengärten nicht geeignet und sollten unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern platziert werden. Doch nicht alle Gefahren sind auf den ersten Blick sichtbar. Die intensive Sonneneinstrahlung im Sommer kann für Kinder schnell gefährlich werden, daher Eincremen nicht vergessen! 

Als Belohnung für die Gartenarbeit warten allerlei Leckereien auf die kleinen Hobbygärtner. Saftige Tomaten, knackige Radieschen und Möhren schmecken aus dem eigenen Garten doppelt gut und stimmen sicherlich auch den einen oder anderen Gemüseverweigerer versöhnlich. 

*Quelle: Ergebnisse des Global Green Space Reports 2013 der Husqarvana Group. Befragt wurden 4.676 Personen in neun Ländern, davon 530 in Deutschland.