Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies
16.01. 2012

Die wichtigsten Gartenutensilien für den Start im Kleingarten

In Deutschland gibt es über 1,24 Millionen Kleingärten, die wiederum von über 5 Millionen Menschen genutzt werden. Nach einem Forschungsbericht des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung leben rund 82 Prozent der stolzen Besitzer in städtischen Mietwohnungen und schätzen die grüne Oase als Ausgleichsort.* Bemerkenswert ist, dass die noch vor zehn Jahren als spießig verschriene Gartenparzelle eine Verjüngungskur erlebt. Inzwischen sind rund 45 Prozent aller Kleingärten an Familien mit Kindern verpachtet.** Sie züchten ökologisches Obst und Gemüse und vermitteln ihren Kindern wieder die Werte der Natur. Doch gerade Neugärtnern stellt sich die Frage: Welche Gartenwerkzeuge brauche ich nun? 

Einen Spaten, das will ich Dir raten 

Kaum ist der Städter stolzer Kleingartenbesitzer, steht er vor den Ruinen der Vorgänger oder einem gänzlich unbepflanzten Acker. Da hilft nur eines: ein Spaten muss her, damit Gemüsebeete entstehen, Bäume und Sträucher ge-pflanzt werden können. Die neuen ergonomischen Terraline Spaten von Gardena machen es dem Hobbygärtner besonders leicht. Die Softec-Stoßdämpfung federt harte Schläge ab und reduziert die Rückschlagenergie auf Handgelenke und Rücken. Der große Trittschutz mit robustem Profil sorgt zudem für eine optimale Krafteinleitung und verhindert das Abrutschen. Bleibt nur noch die Wahl zwischen Spaten, Damen-Spaten, Spitz-Spaten, Spatengabel, Kompostgabel oder Universal-Schaufel. 

Wer clever kombiniert hat viel gewonnen 

Was fehlt jetzt noch zum Gartenglück? Klein- und Großgeräte zur weiteren Bodenbearbeitung! Grubber, Gartenhacke und Rechen beispielsweise aus dem Gardena combisystem können mit einem Dreh mühelos an einen combisystem-Stiel gesteckt werden. Das spart Platz und Geld. Wachsen die Gartenaufgaben, lässt sich das Sortiment problemlos um einen combisystem-Beetkrümler oder eine Blumenkralle erweitern. Laub, Grasschnitt und andere Gartenabfälle wiederum fegt der combisystem-Kunststoff-Fächerbesen XXL vario mit seinem breiten Rechen in Windeseile zusammen. Anschließend teilt der fleißige Gärtner das Rechenblatt in zwei Hälften und die Gartenabfälle verschwinden ohne schmutzige Hände im Müll oder Kompost.
Übrigens: wer sich einmal für ein kleines Stück vom grünen Glück entschieden hat, der gibt es nicht mehr her.*** Da kommen die 25 Jahre Gardena Garantie auf jedes combisystem Produkt gerade Recht. 

Und zum Schluss: Gießen nicht vergessen! 

Ob Gemüsebeete oder Spielrasen für die Kinder – jede noch so kleine Gartenparzelle muss gerade in der Wachstumsphase im Frühjahr regelmäßig gegossen werden. Schlauch und Spritze müssen her! Das Gardena Classic Schlauchbox 15 Set gibt es gleich komplett mit der klassischen Gardena Spritze und Schlauch. Nach getaner Arbeit verschwindet beides in der platzsparenden Box und lässt sich so kinderleicht transportieren. So gut bewässert kann dem Neugärtner der Rasen sprichwörtlich über den Kopf wachsen. Für den nötigen Grasschnitt sorgt da ein Spindelmäher. Bis zu 250 Quadratmeter sind für das Modell 380 C von Gardena eine Leichtigkeit und gesunde Bewegung bekommt der stolze Gartenbesitzer gratis dazu. 

Terraline und Softec sind eingetragene Warenzeichen der GARDENA GmbH, Ulm.
* Laut einem Forschungsbericht „Städtebauliche, ökologische und soziale Bedeutung des Kleingartenwesens“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (2006)
** Laut dem Bundesverband deutscher Gartenfreunde
*** Beweisen Forschungen des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Umwelt.