Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Wintergrillen

Eingefleischte Grillfans wissen es längst: Die Grillsaison dauert zwölf Monate! Zünftiges Wintergrillen wird immer beliebter – als stimmungsvoller, heiß-kalter Event mit würzigen Steaks, wärmendem Glühwein und vielleicht sogar ein paar Fackeln!

Windstille, sternenklarer Winterabend, ein Meter Neuschnee, die Sonne scheint, ein perfekter Tag zum Wintergrillen. Jedoch ist das Grillen in der kältesten Jahreszeit noch nicht sehr bekannt. Man wird nahezu schief angeschaut, wenn man einen gemütlichen Grillabend bei Minusgraden plant.
Aber so ein Abend mit Lagerfeuer, Glühwein und Punsch kann richtig viel Freude bringen. Mit Freunden ums Feuer stehen, gemütlich Fleisch, Würstchen und Stockbrot grillen und die Lagerfeueratmosphäre genießen, bei der vielleicht auch das ein oder andere Lied erklingt.

Tipps und Tricks, die einen gemütlichen Wintergrill-Abend perfekt machen:

Rechtzeitiges Vorbereiten der Wintergrillsaison: 

• Man muss darauf achten, dass viele Supermärkte die Grillkohlesäcke bereits im Spätsommer wieder ins Lager einlagern. Also daran denken, sich so früh wie möglich für den Winter einzudecken.
• Will man mit dem Gasgrill grillen, sollte man bedenken, dass bei sehr kalten Temperaturen auch an eine zweite Gasflasche gedacht werden muss, denn der Druck in der Flasche wird durch die Minusgrade weniger und somit kann es sein, dass die Gasflasche dadurch nicht mehr genutzt werden kann.
• Generell muss man im Winter an mehr Kohle bzw. an mehr Brennstoff gedacht werden, denn durch die Kälte ist es schwieriger die perfekte Glut zu zaubern.

Die Durchführung

• Damit das Verzehren des Essens auch genussvoll ist, gibt es einige Tricks das Gegrillte warm zu halten.
Zum Einen kann man die Teller zuvor erwärmen, dennoch erweist sich dies als schwierig, wenn man draußen an einem Grillplatz grillt. Aber es gibt noch zwei weitere Tipps, die sich an jedem Platz ermöglichen lassen. Anstatt normaler Teller kann man z.B. Thermoboxen oder Styroporschachteln benutzen. Diese schützen hervorragend vor dem Erkalten der Speisen. Des Weiteren gibt es noch die Alufolie. Die einfachste Methode ist, den Teller dick mit Alufolie einzuwickeln, dadurch verliert man weniger Wärme.

Sonstige Tipps für einen tollen Winterabend:

• Um die Utensilien zum Grillen und sonstige Dinge, wie Getränke abstellen zu können, sind kleine Gartentische und / oder Stehtische sehr praktisch.
• Um dem Abend noch mehr winterlichen Flair zu geben, eignet sich eine Schneebar hervorragend. Voraussetzung hierfür ist natürlich genügend Schnee.
• Und wenn es dann gegen zu späterer Stunde trotz des Lagerfeuers doch zu kalt werden sollte, gibt es die Option, einen Pavillon mit Standheizer aufzustellen.
• Es gibt kein falsches Wetter, sondern nur die falsche Kleidung 

Wie man sieht kann ein Grillabend sowohl im Winter als auch Sommer gemütlich sein. Man muss sich eben nur den Bedingungen anpassen.

Kommentare