Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Kohl, Lauch, Kartoffeln pflanzen

Je nach Witterung, ist der April bereits gut dazu geeignet, Gemüse wie Kohl, Lauch und Kartoffeln zu pflanzen. Sofern Sie Kohl und Lauch nicht selbst im Kleingewächshaus vorgezogen haben (Aussaat dann ab etwa Anfang/Mitte Februar) erstehen Sie sie beim Gärtner bzw. im Gartencenter. Auch Saatkartoffeln finden Sie dort angeboten.

 Legen Sie die Saatkartoffeln ab Ende März/Anfang April zunächst in einem Karton aus, den sie danach hell und mäßig zimmertemperiert aufstellen, um die Kartoffeln zum Keimen anzuregen.

Die vorgekeimten Kartoffeln etwa fünf bis zehn Zentimeter tief in den lockeren Boden legen, Abstand 30 x 30 Zentimeter. Nach dem Austrieb, wenn die Jungpflanzen etwa anderthalb Handbreit hoch sind, die Kartoffeln anhäufeln.

Pflanzen Sie den Kohl auf einem Beet aus, auf dem zuvor kein Kohl und keine anderen Kreuzblütler (wie Radieschen oder Rettich) gestanden haben. Kalken Sie den Boden mit 50 bis 100 Gramm pro Quadratmeter Düngekalk. Beide Maßnahmen dienen der Vermeidung der Bakterienkrankheit Kohlhernie. Der Pflanzabstand von Kohl liegt bei rund 50 bis 60 Zentimetern, Reihenabstand ebenso, wie Abstand in der Reihe (Blumenkohl mit 70 Zentimetern etwas weiter, Brokkoli, Grünkohl, Chinakohl, Pak Choi mit etwa 40-45 Zentimeter enger, Kohlrabi liegt bei den kleineren Sorten bei 30 Zentimeter). Setzen Sie die Kohljungpflanzen gut einen Zentimeter tiefer als die Oberfläche des Erdballens, so hat er später eine bessere Standfestigkeit im Beet.

Lauch setzen Sie ebenfalls tiefer, Reihenabstand 30 Zentimeter. Am einfachsten geht es so: Boden tief lockern, Pflanzleine setzen und am Ende des Rechenstiels eine Marke „zwölf Zentimeter“ anbringen. Dann entlang der Pflanzleine im Abstand von 15 Zentimetern mit dem umgedrehten Rechenstiel ein senkrechtes, zwölf Zentimeter tiefes Loch stoßen. Dann die jungen Lauchpflanzen aus der Saatschale heraus vereinzeln, Wurzeln auf zwei Zentimeter Länge einkürzen, auch das Laub so weit einkürzen, dass es nach oben weist und nicht überhängt. Dann in jedes Pflanzloch eine Lauchpflanze stellen – fertig. Sie müssen nicht andrücken.

Bei früher Aprilpflanzung kann es sinnvoll sein, die frisch gesetzten Jungpflanzen zunächst noch mit einem Gemüsevlies abzudecken. In Lagen mit größerer Gefahr eines Befalls durch die Kohlfliege, fahren Sie die gesamte Kulturdauer unter einem schützenden Vlies – entsprechend verhält es sich mit Lauch und der Lauchfliege.

Tipp: Bei Kartoffeln langt es, sie Ende April zu pflanzen oder sogar erst Anfang Mai. Bauernregel: „Legst Du die Kartoffel im April kommt sie, wann sie will. Legst Du sie im Mai, kommt sie gleich“.

Kommentare