Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Jetzt ist Erdbeerzeit!

Klein und herzförmig – ein strahlendes Rot – gelbliche Samen auf der Oberfläche – weißrötliches Fruchtfleisch – ein süßer fruchtiger Geschmack.

Sicherlich wissen Sie von welcher Frucht hier die Rede ist: von der allseits beliebten Erdbeere!
Die Erdbeere (Fragaria) zählt nicht, wie man denkt, zu den Beeren, sondern zu der Gattung der Rosengewächse. Die eigentliche Frucht sind die kleinen Samen, die über dem roten Fruchtkörper verstreut sind. Dadurch zählt sie als eine Scheinfrucht. Über 1000 verschiedenen Sorten der Erdbeerpflanze sind auf der ganzen Welt zu finden, jedoch überwiegend auf der Nordhalbkugel.

Garten, Erdbeerplantage, Supermarkt – wo holen Sie sich Ihre Erdbeeren?

Die frischeste Methode, um an Erdbeeren zu kommen ist natürlich die aus eigenem Anbau im Garten. Da die Pflanze auf nahezu jedem Gartenboden gedeiht, ist sie sehr pflegeleicht. Die beste Zeit um die Erdbeerpflanze einzusetzen ist der August, um im nächsten Frühjahr seine eigene kleine Ernte zu haben. 

Im Frühjahr kann man aber auch zahlreiche Plantagen auf den Feldern entdecken, von welchen nicht nur Erdbeeren geerntet werden, sondern wo man auch selbst seinen Spaß am Pflücken haben kann oder direkt frische Früchte bekommt. Da Erdbeeren ab 5 Tagen nach der Ernte ihren Geschmack und ihre Frische verlieren, ist dies eine sehr gute Möglichkeit die Erdbeerensaison, vor allem in Mai und Juni, zu genießen.
Zuletzt ist der gewöhnlichste Weg jedoch der in den Supermarkt zu gehen, um dort noch möglichst frische Früchte zu finden. Dabei sollte auf eine schöne Farbe, eventuelle Druckstellen und die Frische geachtet werden. Zu Hause sollten die Erdbeeren leicht kühl und dunkel gelagert und wenn möglich noch am gleichen Tag verzehrt werden.

Die Erdbeere – ein aromatisches Powerpaket!

Ist Ihnen eigentlich bewusst, wie viel Sie schon mit einer kleinen Portion Erdbeeren für Ihre Gesundheit tun?
Dieser Fitmacher steckt voller Vitamine und Mineralstoffe. Schon mit einer kleinen Schale der Frucht ist ihr Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt. Außerdem enthält sie beispielsweise eine Menge Folsäure, Zink, Kupfer und Mangan. Dieser gesunde Mix hebt die Stimmung, reinigt das Blut und beugt sogar Krebs vor.
Aber wie sieht es eigentlich mit den Kalorien aus? 

Erdbeeren kann man mit ruhigem Gewissen naschen, da sie nur wenig Fett und 36 Kalorien pro 100 Gramm beinhalten. Des Weiteren sind sie leicht verdaulich und erhöhen die Abwehrkräfte. Also warum nicht einfach mal eine Schale frische Erdbeeren als Nachtisch servieren? Sicherlich eine leckere Alternative zu anderen Desserts und figurfreundlich obendrein.

Leckere Erdbeerrezepte

Erdbeeren mit Schlagsahne, Erdbeerkuchen, Erdbeermarmelade. Jeder kennt die Klassiker, die man aus den roten Früchten zaubern kann. Von Omi über die Generationen weitergegeben, wird fleißig in den Küchen gebacken und gekocht, doch haben Sie schon einmal etwas ganz Neues ausprobiert? Würden Sie sich gerne mal an etwas Außergewöhnliches wagen, aber wissen nicht so genau was zusammen passt und auch leicht zu bereiten ist?

Hier ein kleines Rezept, um einmal ganz anders an diese vielfältige Frucht heranzugehen. Probieren Sie es doch einfach aus und genießen Sie weiterhin die Erdbeersaison. Guten Appetit!

Basilikum – Quark Mousse mit Balsamico – Erdbeeren

Zutaten für 4 Personen:

3  Blatt Gelatine
2  Limetten (Saft und Schale)
50g  Puderzucker
8  Zweige Basilikum
250g  (Mager)Quark
200g  Sahne
150ml  Balsamico
150ml  Rotwein
90g  Zucker
500g  Erdbeeren 

Zubereitung:
Für die Mousse:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Limettensaft, -Schale und Puderzucker unter rühren im Wasserbad erwärmen. Die aufgelöste Gelatine darin auflösen und etwas abkühlen lassen. Das Basilikum zusammen mit dem Quark und der Limetten- Gelatinemischung in einem hohen Gefäß pürieren. Mischung in eine Schüssel umfüllen und die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Die Mousse in Portionsförmchen (z.B. Joghurtbecher) füllen und ca. 3 Stunden kühl stellen. 

Balsamico mit Zucker und Rotwein auf ein Drittel einkochen lassen. Anschließend abkühlen. Die Erdbeeren in Stücke schneiden. Die Mousse kurz ins heiße Wasser tauchen und anschließend auf Teller stürzen. Die Erdbeeren nun drum herum drapieren und mit der Balsamicoreduktion anrichten! 

Dieses Dessert passt hervorragend zu einem eher einfacheren Hauptgang und ist die perfekte Abrundung jedes Menüs!
Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Ruhezeit: ca. 3 Std. 

(Quelle: www.chefkoch.de, 26.05.11)

Kommentare