Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Intelligente Nutzung des Regenwassers für Ihre Pflanzen

Neben dem Gießen mit Leitungswasser, was auf Dauer sehr teuer werden kann, gibt es eine kostengünstigere Variante: Sammeln Sie Regenwasser und nutzen sie dieses intelligent zur Bewässerung Ihrer Pflanzen. Jede Pflanze benötigt ausreichend Wasser und Nährstoffe zum Wachsen, welche sie durch das Regenwasser aufnehmen kann.

Im Gegensatz zum kalkhaltigen Leitungswasser, welches beispielsweise Kamelien oder Rhododendron nicht vertragen, können Sie das Regenwasser für Ihren kompletten Garten nutzen. Je nach zu bewässernder Fläche wird mehr oder weniger Wasser benötigt. Gerade eine Blumenwiese braucht deutlich weniger Wasser als Rasen.

Um das wertvolle Regenwasser aufzufangen gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Sie können das Dachwasser in ein Auffanggefäß, zum Beispiel eine Regentonne, ableiten. Dieses sollte an einem schattigen Platz stehen und abgedeckt sein. Beachten Sie dabei, dass die Behälter sehr schnell überlaufen, wenn das Regenwasser nicht in regelmäßigen Abständen zum Gießen verwendet wird.
Eine andere Möglichkeit bietet eine Zisterne oder Sickergrube, aus der Sie mit einer Pumpe das Wasser nach oben befördern können.

Wenn Sie gießen, sollten Sie generell darauf achten, dass Sie nicht in der warmen Mittagssonne gießen. Mittags steht die Sonne am höchsten und das Wasser verdunstet sehr schnell. Gießen Sie daher lieber früh morgens oder spät abends. Die Pflanzenblätter sollten dabei möglichst trocken bleiben, da das Gießen der Blätter sonst zu Verbrennungen führen kann. Außerdem sollten Sie Ihre Pflanzen nicht zu häufig gießen. Wird weniger oft, dafür aber kräftig gegossen, bilden die Pflanzen mehr Wurzeln, die sich in tieferen Schichten verankern. So ist die Pflanze resistenter gegen Trockenheit.

Kommentare