Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Gelbe Stellen auf dem Rasen vermeiden

Wenn der Gärtner die Gründe für die verfärbten Stellen auf seinem Rasen im Voraus kennt, sind diese einfach zu beheben.

Gelbe Halmspitzen

Wenn der Rasen die Farbe verliert und sich die Spitzen der Halme gelblich verfärben, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass die Halme zu kurz sind. Auf Nummer sicher gehen Gärtner, wenn der Rasen nie kürzer als vier Zentimeter geschnitten wird. Faustregel: Pro Mahd den Halm um etwa ein Drittel Länge kürzen.

Bräunliche Flecken

Ein fleckiger Rasen kann wiederum auf eine falsche Bewässerung hindeuten. Neben einer regelmäßigen Wasserversorgung ist es wichtig, dass die Rasenfläche stets von Laubresten befreit ist. So wird eine gleichmäßige Zufuhr von Luft, Licht und Wasser gewährleistet.

Experten-Tipp

Wenn die Grünfläche sich auch nach vier Wochen nicht erholt, ist eine Nachsaat zu empfehlen. In groben Fällen einen Landschaftsgärtner als Experten zur Beseitigung tiefer begründeter Rasenprobleme hinzuziehen.

Kommentare