Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Gartenflair aus Fernost

Bereit für eine kleine Auszeit? – Kaum ein anderer Garten-Style ist mehr für die Ruhe, die er ausstrahlt bekannt, als der Asia-Garten. Dieser bietet Ihnen viele Möglichkeiten, um Ihre ganz eigene Oase der Stille zu gestalten. Tauchen Sie mit uns ein in eine Welt voller Entspannung und Inspirationen.

Hauptsache ruhig

Ganz egal ob Sie Ihren ganzen Garten umgestalten möchten oder nur einer kleinen Ecke Ihres Gartens einen Hauch Asia-Flair einhauchen wollen, ein asiatisch inspirierter Garten bietet beiden Vorhaben abwechslungsreiche Möglichkeiten. Mit einer Kombination aus Wasser, Moos, Steinen und Bäumen lässt sich mit ein wenig Kreativität Ihre ganz eigene grüne "Oase des Abschaltens" gestalten. Charakteristisch für einen asiatischen Garten ist es, bei der Gestaltung und Formgebung möglichst wenig Ecken und Kanten vorzusehen, sondern viel mehr einen ruhigen Fluss entstehen zu lassen. Typisch ist dabei eine harmonisch asymmetrische Gestaltung, denn eine ungerade Anzahl an Pflanzen und Steinen sollen Glück verheißen und nach asiatischer Deutung, "böse Geister abwehren". Gleichzeitig wirkt kaum ein anderer Garten so gepflegt wie ein asiatischer. Und dies kommt nicht von ungefähr, denn für einen solch ästhetischen Anblick bedarf es der besonderen Pflege.

Harmonische Pflanzenwelt

Viele Menschen reizt der asiatische Garten wegen seiner Ruhe betonenden Einfachheit. Deswegen sollten Sie Ihren Garten nicht mit Ihrer Pflanzenauswahl überfluten, sondern damit viel mehr einzelne Akzente und ausdruckstarke Hingucker setzten. Hierfür können Sie die Pflanzenfülle zum Beispiel in kleinen Gruppen anordnen – so entsteht ein besonders ruhiges und zugleich geordnetes Bild. Für den gewissen Hauch Asien sorgen bei der Pflanzenauswahl speziell die japanischen Fächerahorne in ihrer Vielfalt, die Ihren Garten in den unterschiedlichsten Farbtönen leuchten lassen. Ebenso eine Augenweide sind Kiefern und die "Big Bonsai" genannten Formgehölze. Einbettung und Rahmen geben diesen Gartenschmuckstücken Bodendecker, Moose, Gräser und die beliebten Bambusse. Dieser lässt sich obendrein optimal als Sichtschutz einsetzten. So bleiben Sie in Ihrer Oase der Ruhe immer ungestört vor neugierigen Blicken. Sollten Sie in Ihrem Garten genug Platz dafür haben, sorgen in besonderem Maße die japanischen Zierkirschen für ein ganz besonderes Farbhighlight. Im Frühjahr verzaubern diese Ihren Garten mit ihren - je nach Art und Sorte - weißen oder rosa Blüten, mal gefüllt mal ungefüllt. Zierkirschen stehen symbolisch für Schlichtheit und Reinheit und spiegeln somit genau den Kerngedanken des asiatischen Gartens wieder: der Garten als Reflektionsfläche der eigenen Persönlichkeit. Zwar spielen blühende Pflanzen in einem solchen Garten rund ums Jahr eher eine untergeordnete Rolle, dennoch können aber typische Pflanzen für einen asiatischen Garten, wie Azaleen und Rhododendren bei der Gestaltung akzentuierend platziert werden. Sobald Ihre Pflanzenauswahl den für sie von Ihnen vorgesehenen Platz im Garten gefunden hat, kann die zwischen den Pflanzen noch unbepflanzte Beetfläche mit zierendem Kies bedeckt werden.

Meditative Wellen

Besonders bekannt sind asiatische Gärten für die gar hypnotisierenden Wellenmuster der gepflegten Kiesbeete. Zum Anlegen eines 15 Quadratmeter großen Kiesbettes benötigen Sie etwa 1,2 Tonnen Rollkies. Das Harken und Betrachten der Kiesmuster wird von Zen-Mönchen sogar als meditativ empfunden - versuchen Sie es doch einfach selbst einmal! Um solch typische Wellenmuster entstehen lassen zu können, müssen Sie Kies mit einer Körnung 2/4 Millimeter oder 4/8 Millimeter verwenden. Ganz egal, ob sie dabei den feineren oder den gröberen Kies vorziehen - es bietet der asiatische Garten viel Freiraum für Ihre Gestaltungswünsche. Beispielsweise können Sie in das graue Meer aus Kies zusätzlich weitere kleine Pflanzeninseln einbetten und so für den einen oder anderen zusätzlichen Hingucker und Ruhepol sorgen.

Der letzte Schliff

Wasser wirkt nahezu magisch auf uns. Die Ruhe, welche die Spiegelfläche eines Gartenteiches ausstrahlt, sollte gerade deswegen in keinem asiatischen Garten fehlen. Ganz egal ob ein kleiner, runder Teich, ein künstlicher Bachlauf oder sogar ein hübscher Wasserfall einen Platz in Ihrem Traumgarten findet - die Stille der Wasserfläche oder aber das beruhigende Plätschern sorgen im Garten immer für ein ganz besonderes Ambiente. 

Das gewisse Etwas geben Sie Ihrem Asia-Garten mithilfe Ihres ganz persönlichen Feingefühls beim Dekorieren. Hier verpassen Sie dem asiatischen Gartenkonzept mit ästhetischen Steinfiguren aus Granit den letzten Schliff, dabei ist Granit besonders wetterfest. Oder wie wär´s mit einem Tee-Pavillon? Lassen Sie doch einfach mal Fernost in Ihrem Garten Einzug halten!

Kommentare