Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Erdbeeren vor Kälte schützen

Damit die Erdbeerernte im Sommer reichhaltig ausfällt, sollte man sie gut vor Frost schützen. Da Erdbeeren schon bei milden Temperaturen anfangen zu blühen, ist ein Frostschutz sehr angebracht. Zudem sind die Wurzeln von Erdbeeren sehr empfindlich, da sie nicht weit in den Boden reichen.

Um dem Erfrieren der Blüten oder Erdbeerpflanzen vorzubeugen, kann man zwischen die Pflanzreihen Stroh oder Reisig auslegen. Das wärmt die Pflanzen – und dennoch haben sie Luft zum Atmen. Eine andere Möglichkeit ist es, die Erdbeeren mit Vlies zu bedecken. Das Vlies wird als Kälteschutz über die Erdbeeren gelegt. Es lässt aber dennoch ausreichend Luft und Feuchtigkeit durch, so dass die Pflanzen nicht eingehen. Ein weiterer Pluspunkt: Pilzbefall und Fäulnis von Erdbeeren werden so verringert.

Entfernen Sie allerdings die schützende Abdeckung nicht zu früh! In manchen Regionen gibt es immer wieder Spätfrost, der die Erdbeerpflanzen schädigen kann. Bei aller Vorsicht sollten Sie die Abdeckung aber auch nicht zu spät entfernen, sondern dann, wenn erneuter Frost unwahrscheinlich ist. Die Gefahr bei Stroh und Reisig, welches zu lange auf dem Beet bleibt, ist, dass Fäulnis und andere Erkrankungen entstehen können.

Kommentare