Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Buchs in Form schneiden

Um Buchs in Form zu halten, sollte dieser mindestens zweimal pro Jahr geschnitten werden. Der erste Schnitt sollte zwischen Mai und Anfang Juli erfolgen. Der zweite Schnitt sollte spätestens Anfang September erfolgen. Den idealen Zeitpunkt für einen Buchs-Rückschnitt erkennt man daran, dass die neuen Austriebe nicht mehr hellgrün sind, sondern die gleiche dunkelgrüne Farbe angenommen haben wie die anderen Blätter.

Für den Buchs ist es am besten, ihn bei regnerischen oder bewölkten Wetter zu schneiden, da so die neuen Schnittstellen nicht durch die Sonneneinstrahlung austrocknen können. Ein zu später Schnitt sollte ebenfalls vermieden werden, da andernfalls die neuen Triebe bis zum Winter nicht genügend ausreifen und diese Stellen dann leichter erfrieren können. Bei jüngeren Buchshecken erzielen Sie durch zwei- bis dreimaliges Schneiden ein dicht verzweigtes und buschiges Wachstum.

Kaum eine Pflanze ist besser für den Formschnitt geeignet als Buchs. Die beliebteste Form ist hierbei die Kugel. Aber auch die Kegelform ist unter Gartenliebhabern sehr beliebt. Um beide Buchs-Formen gut und gleichmäßig hinzubekommen, sind ein paar wichtige Dinge für den perfekten Schnitt zu beachten.

Buchskugel:

Am besten verwenden Sie Schablonen, um Ihren Buchsbaum richtig in Form zu schneiden. Ermitteln Sie für die Erstellung einer Schablone den Durchmesser ihrer Buchskugel. Anschließend zeichnen Sie den ermittelten Durchmesser auf einen festen Karton oder auf eine dünne Holzplatte. Schneiden Sie den gezeichneten Halbkreis aus. Diese Schablone halten Sie nun an die Buchskugel und schneiden beispielsweise mit der GARDENA Accu-Strauchschere die Buchskugel schön in Form.

Buchskegel:

Auch ein Buchskegel ist mit ein paar einfachen Handgriffen schnell in Form gebracht: Beim Formschnitt eines Buchskegels ist es wichtig, darauf zu achten, dass Sie das Breitenwachstum fördern und der Stamm sich gerade entwickelt. Als Schnitthilfe verwenden Sie am besten Bambusstäbe und stellen diese in Kegelform an Ihren Buchskegel. Binden Sie die Stäbe am oberen Ende zusammen, so dass ein schöner Kegel entsteht. Anschließend schneiden Sie Ihren Buchskegel entlang der Bambusstäbe zurück, bis Sie so einen schön geschnittenen Buchskegel erhalten. Betrachten Sie die zurechtgeschnittene Form während des Schneidens immer wieder mit einem bestimmten Abstand. Prüfen Sie, ob die Form gleichmäßig geschnitten ist. Sie können so am besten Unebenheiten entdecken. Gehen Sie bei der Korrektur sehr sorgfältig vor, da sich beim Korrigieren allzu leicht Fehler ergeben können.

Kommentare