Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Welche Bodenverhältnisse benötigen Beeren?

Frage von: Barbara und Herrmann W.

Da wir jetzt beide im Ruhestand sind, haben wir damit begonnen, unseren Garten umzugestalten. Wir haben ein Hochbeet mit Blaubeeren und Moosbeeren angelegt. Ist es richtig, dass beide Pflanzen einen sauren Boden benötigen? Und wie kann ich durch den Zusatz von Magnesiumsulfat für einen sauren Boden sorgen?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Beeren benötigen einen sauren Boden. Genauer gesagt sollte der ph-Wert etwa 5,5 betragen. Diesen Wert können Sie erreichen, indem Sie das Hochbeet mit loser Gartenerde füllen und dann eine 30-40 cm hohe Schicht einer Sand-Torf-Mischung im Verhältnis 1:1 (weißer Torf wird bevorzugt) auflegen. Einige Schaufeln Lehm können ebenfalls nicht schaden. An Stelle von Torf können Sie auch Rindenmulch hinzumischen.

Wird kalkhaltiges Wasser zur Bewässerung verwendet, sollten Sie Torf und Rindenmulch hinzugeben, um den benötigten ph-Wert aufrechtzuhalten. Sonst könnte es zu einer Neutralisierung oder Verkalkung des Bodens kommen, welche wiederum das Pflanzenwachstum beeinträchtigen könnte. Verwenden Sie also speziellen Beerendünger oder andere Dünger mit säuernder Wirkung. Wie Sie selbst vorgeschlagen haben, können Sie auch etwas Magnesiumsulfat hinzugeben. Der Dünger plus die Mikronährstoffe sind allerdings wesentlich wichtiger.

Kommentare