Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Was tun gegen Unkraut im Rasen?

Frage von: B. W.

Lieber Gartenexperte: mein eher gelblicher Rasen ist voller Klee und etwa zehntausend anderen Unkräutern wie Löwenzahn und Disteln. Wie mache ich daraus kurzfristig einen schönen englischen Rasen?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Die kurzfristigste Lösung ist, liebe Frau W., die offenbar hungernde und verunkrautete Fläche durch einen Rollrasen zu ersetzen, dann ist der Rasen binnen weniger Tage umgebaut und innerhalb von 14 Tagen voll belastbar. 

Wenn Sie so nicht verfahren möchten, gelten folgende Schritte: 

1. Wurzelunkräuter wie Löwenzahn und Disteln mit einem Unkrautstecher herausstechen

2. Klee und weitere Unkräuter durch Rasen-Unkrautvernichter bekämpfen.
2.2 Auch Moos durch Rasen-Unkrautvernichter bekämpfen.

3. Rasen gründlich vertikutieren.

4. Nach dem Vertikutieren die Rasenfläche erforderlichenfalls aufkalken (ca. 10 bis 200 Gramm Gartenkalk/Quadratmeter, je nach Bodenverhältnissen und Zeitpunkt der letzten Kalkung)

5. Kahlstellen mit Zierrasen, nicht mit Sport- und Spielrasen, nachsäen.

6. Nach dem dicht werden der renovierten Rasenfläche, das Düngen gemäß Herstellerangaben nicht vergessen.

Diese Reihenfolge ist die Standardabfolge. Wenn allerdings die Bodenverhältnisse bei Ihnen ungünstig sind, z.B. bei Bodenverdichtungen, dann sollten Sie darüber hinaus einen Garten- und Landschaftsgärtner mit ausgewiesener Rasenkompetenz zu Rate ziehen, um die Fläche grundlegend zu renovieren.
Die von Ihnen erwähnte gelbe Farbe Ihres Rasens lässt unter anderem auch auf zu hohe Bodenfeuchte schließen.

Generell gilt: "Englischer Rasen" gelingt nur in ausreichend sonnigen Lagen, auf passenden Boden und bei fortlaufend richtiger Rasenpflege!

Kommentare