Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Schrotschusskrankheit an Kirschlorbeerhecke

Frage von: Bernd K.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe auf dem Grundstück eine Kirschlorbeerhecke. Sie hat an den Blättern ein Schadbild, welches auf die Schrotschusskrankheit schließen lässt. Was kann ich wann dagegen tun - welche Mittel empfehlen Sie?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte:

Laut Datenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, sind derzeit keine Mittel zur Bekämpfung dieses Blattpilzes im Haus- und Kleingarten zugelassen. Bei im Profibereich zugelassenen Präparaten, wie Luna Experience, Menno Florades, Score, Systhane 20 EW besteht ausdrücklich keine HuK-Zulassung. 

Möglicherweise Milderung könne es bei Ihnen vielleicht schaffen, die Belüftungssituation der Hecke zu verbessern (siehe: Rat zu Pflastervermoosungen). Auch mindert es den Befallsdruck, wenn Sie abgefallenes, befallenes Laub entfernen und über Biotonne oder Hausmüll entsorgen.

Kommentare