Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Pflegeleichte Hecke

Frage von: Yolanda M.

Guten Tag, ich habe vor ca. 8 Jahren unsere Thuja Smeraldis-Hecke ausreißen lassen. (Sie war zu breit und hoch geworden, einige auch abgestorben.) Nun möchte ich wieder eine Hecke, die nicht arbeitsaufwändig ist, die nicht zu hoch wird und die nicht zu viel Schatten gibt. Der Platz ist sonnig, im Tessin ist es meistens trocken. Ich dachte evtl. auch an verschiedene robuste Stauden, die nicht zur selben Zeit blühen. Können Sie mir einen Vorschlag machen?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Üblicherweise, liebe Frau M., ist gerade die von Ihnen genannte Thujensorte (auch unter der Bezeichnung ´Smaragd´ bekannt) eine sehr gute Wahl für pflegeleichte Hecken, weil sie kaum geschnitten werden muss. Auf eine beachtliche Höhe kommt sie allerdings schon. 

Wenn Sie nun etwas langsamer wachsendes suchen, dann schlage ich Ihnen für Ihren sonnigen Standort Säulenwacholder vor (Juniperus communis `Hibernica´). Generell gibt es gerade bei den Koniferen eine Reihe von sonnenverträglichen Säulenformen, die auch recht klein bleiben. Diese „Mini-Varianten“ brauchen aber - eben auf Grund ihres Wachstumsvorteils Kleinwuchs - oftmals allein dazu schon viele Jahre, um überhaupt erst auf halbwegs akzeptable Heckengröße zu kommen. Damit sind also diese "erwachsenen Minipflanzen" vergleichsweise kostspielig, wenn man davon buchstäblich eine ganze Reihe braucht. Bei ´Hibernica´ sind Sie aber mit einem tragfähigen Preis-Leistungsverhältnis gut versorgt. 

Was Ihren Wunsch nach einer Lösung mithilfe von Stauden angeht, so ist dem eine Grenze gesetzt, da Sie hier solche Arten und Sorten benötigen, welche eine heckentaugliche Größe erreichen können. Stauden sind, wuchsformbedingt, nicht wirklich blickdicht. 
Um eine dahinter sitzende Person zu verbergen, benötigen Sie etwa 150 Zentimeter Wuchshöhe. Das leisten z.B. Rittersporn (Elatior- und Pacifik-Hybriden), Helianthus microcephalus und H. salicifolius (Sonnenblumen), Macleya cordata (Federmohn, bis 3 Meter), Riesenchinaschilf, Pfahlrohr (gibt´s als ´Variegata´ auch in Weißbunt), Riesenpfeifengras (Molinia arundinacea), Königskerze (Verbascum nigrum) - je nach Standort und Ihren Gestaltungswünschen im Detail. Stöbern Sie hier doch einfach einmal in Ihrem Gartencenter nach Ihrer Lieblingsvariante.

Kommentare