Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Nacktschnecke mit Leopardenmuster im Garten

Frage von: Dieter K.

Seit etwa zwei Jahren beobachte ich immer wieder einzelne große Nacktschnecken die nicht in den üblichen roten und braunen Tönen gefärbt sind, sondern ein grau-braunes Leopardenmuster aufweisen. Erst heute habe ich wieder zwei entdeckt, die offenbar in meinem Gartenkeller überwintert haben. Haben andere auch schon diese Tiere beobachtet? Wo kommen diese Nacktschnecken her?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Die auffällige Nacktschnecke von der Sie berichten, lieber Herr K., dürfte der Tigerschnegel, Limax maximus sein. Wie sein zoologischer Name es ausweist, ist er tatsächlich mit die größte Nacktschnecke die es bei uns zu finden gibt. Stolze 22 Zentimeter Länge erreicht sein ausgewachsener und ausgestreckter Körper. Die Art hat eine hellbeige Grundfarbe ihrer Haut, darauf ist sie mit dunklen Flecken und Bändern getigert. Auch der Mantelschild weist dunkle Flecken auf, aber üblicherweise keine ausgeprägten Bänderungen. Die Unterseite des Tigerschnegel ist einheitlich hell gefärbt und hat keine dunkle Ränder. Diese Schnecken sind eine fruchtbare Art, bis zu vier Gelege (á 300 Eier) bringen sie zuwege. Anders als bei der gefürchteten spanischen Wegschnecke (Arion vulgaris) müssen Sie vom Tigerschnegel keine Invasionen von Salatbeeten & Co. erwarten. 

Zwar kommen lebende pflanzenfressende Populationen vor, üblicherweise aber fressen Tigerschnegel bevorzugt Pflanzenreste und Pilze, allerdings gelegentlich auch Wurzeln und Knollen. Insofern sind es eher Abfallbeseitiger. Deswegen müssen Sie sie also nicht - wie invasive Nacktschnecken - im Garten bekämpfen. Wo sie nicht stören, können Sie die imposanten Tiere einfach krabbeln lassen. Notfalls siedeln Sie sie an unproblematische Plätze um.

Kommentare