Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Löcher im Rasen durch Amseln

Frage von: Erika M.

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte:

Auf dem Rasen kommt es typischerweise zu zwei Arten von Auswerfungen. Diejenigen ohne Gras darin, sind üblicherweise Kothaufen von Regenwürmern. Auf bindigeren Böden können die eine Weile halten, auf Sandböden schwemmt sie der nächste Regen bald ein. 

Handelt es sich um Gras mit etwas Erde daran, dann sind meist tatsächlich Amseln oder Drosseln die Verursacher, wenn Sie Regenwürmer jagen, nach den Larven von z.B. Junikäfern und anderen Engerlingen buddeln, aber auch Larven von Wiesenschnaken vertilgen.
 
Diese Grasstückchen tunlichst wieder festzutreten, ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, die entstandenen Rasenlöcher wieder zu stopfen. Sie reagieren also bereits grundsätzlich richtig, liebe Frau M.. Aber lästig ist es eben doch, wenn die Amseln nicht nur mit ihrem Abendgesang erfreuen, sondern andererseits für unerfreulichen Mehraufwand bei der Rasenpflege sorgen.

Kommentare