Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Knoblauch zum Schutz der Pflanzen

Frage von: Marita V.

Sehr geehrter Herr Kötter, in der letzten Mail-Information stand, dass man Knoblauch (-zehen?) in die Pflanzenerde stecken soll um die Pflanze vor Befall zu schützen. Müssen vor dem Einstecken in die Erde die Zehen gehäutet werden? Ich denke ja, weil sonst nicht soviel Wirkung aus dem Knoblauch kommen kann - oder zerfällt er sowieso in der Erde? Es wäre nett, wenn Sie mir darauf eine Antwort geben könnten.

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Knoblauch im Garten behandeln Sie, liebe Frau V., genauso wie Steckzwiebeln. Nur steckt man Knoblauchzehen, weil die Herkünfte meist frostempfindlich sind, noch nicht im März/April, sondern im April/Mai. Schälen müssen Sie die freilich nicht. Aus der Zehe entwickelt sich die Knoblauchspflanze und entwickelt an ihrer Basis die typische Knolle mit ihren zahlereichen Tochterzehen. Es sind wohl der Geruch bzw. die Wurzelausscheidungen des Zwiebelgewächses, das Blattläuse & Co. verschwinden lässt.

Kommentare