Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Buchsbaum und Schädlinge

Frage von: Edeltraud H. / Franz K.

Frage von Edeltraud H.: Hallo Herr Kötter,ich habe an meinen Buchsbäumchen ein ganz gemeines Tierchen, nämlich den Buchsbaumzünsler! Er hat mir schon vier Pflanzen zerstört. Können Sie mir einen Rat geben, wie ich diese Plagegeister wieder los werde? - Lieben Dank im Voraus. Frage von Franz K.: Sehr geehrter Herr Kötter, eine ganze Reihe der Buchssträucher, die wir in unserem Garten gepflanzt haben, wurden von Würmern befallen und sterben deshalb ab. Deshalb müssen wir die Sträucher ausgraben und neue Sträucher einpflanzen. Können Sie uns Pflanzen empfehlen, die resistent sind gegen Befall von Schädlingen? Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

In beiden Fällen (bei Ihnen, liebe Frau H. sicher, bei Ihnen, lieber Herr K. vermutlich) geht es um den Buchsbaumzünsler. Die bei vier Eiablagegenerationen pro Jahr schlüpfenden Raupen können Sie, solange sie noch kürzer als etwa drei Zentimeter sind, recht wirksam mit Präparaten wie Dipel ES (von Stähler) oder Raupenfrei Xentari (von Neudorff) bekämpfen. Aber man muss dabei am Ball bleiben, weil ja mehrere Faltergenerationen pro Jahr den Befallsdruck hoch halten. 

Wo Buchsbaumschädlinge und -krankheiten den Pflanzen zunehmend den Gar aus machen, empfehlen sich so genannte Buchsbaumersatzpflanzen. Diese sind natürlich kein einhundertprozentiger Buchsbaumersatz, kommen aber seinem Aussehen im weitesten Sinne nahe oder erfüllen in ihrer sortentypischenen Ausprägung den Verwendungszweck des Buchsbaums.

Zehn Buchsbaum-Ersatzpflanzen
 
Laubgehölze - Berberitzen
Berberis buxifolia "Nana": langsam wachsend, kaum Dornen; für kleine Hecken oder für Kugeln
Berberis thunbergii "Admiration": buschig dichter Wuchs, orangerotes Laub, kaum Schnitt nötig 

Laubgehölze - Ilexe 
Ilex aquifolium "Heckenzwerg": sehr langsam wachsend, sehr winterfest, kaum Schnitt erforderlich
Ilex crenata "Glory Gem": immergrün, buchsbaumähnliches Laub, für Einfassungshecken
Ilex meservae "Little Rascal": kompakt kugeliger Wuchs, für Einfassungen oder für Kugeln 

Nadelgehölze - Eiben
Taxus "Renkens kleiner Grüner": schnittverträglich, für kleine Einfassungen geeignet
Taxus cuspidata "Lescow": sehr frosthart, für mittelhohe Hecken 

Nadelgehölze - Thujen
Thuja "Tiny Tim": kugeliger Wuchs, frostfest, für Kübel geeignet
Thuja "Miky": kompakt kegelförmig wachsend, für Kübel oder Gräber
Thuja "Mr. Bowling Bowl": wächst ohne Schnitt schön kugelrund

Kommentare