Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Braune Blattspitzen bei Bananenstaude

Frage von: Manfred M.

Lieber Herr Kötter! Ich habe eine junge Bananenstaude (ca. 25 cm hoch), bei der immer die Blattspitzen braun werden und dann vertrocknen. Was mache ich falsch? Krank kann die Pflanze nicht sein, denn es bilden sich immer neue Triebe. - Im Voraus vielen Dank.

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Bananenpflanzen zeigen dieses Schadbild sehr häufig, lieber Herr m.. Und sie haben dabei sogar gar nicht wesentlich etwas falsch gemacht. Hintergrund ist folgender: Bananen sind regenwaldpflanzen und als solche auf eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit angewiesen. Die haben Sie hierzulande im Freien nur an geschützten, hellwarmen Plätzen im Wechselschatten. Im Haus (z.B. Wintergarten) üblicherweise auch nicht, denn hier kommt die relative Raumluftfeuchte üblicherweise nicht über 20 bis 40 Prozent hinaus. 

Die Pflanze holt sich das benötigte Wasser über die Wurzeln aus dem Boden und ist es von Heimat aus gewohnt, damit verschwenderisch umgehen zu können. Auf dem Transport des Wassers durch die Blätter verdunstet sie reichlich Wasserdampf. Und das natürlich bei trockener Luft stärker, als bei feuchter Luft. So reicht das Wasser bei trockener Luft oft nicht mehr dazu aus, auch noch die Blattränder zu erreichen - und schon sterben die ab und werden braun. 

Sie sehen: Auch durch noch mehr gießen wird das Problem nicht gelöst - eher saufen die Pflanzen dann komplett ab (oft zu erleben an solchen in Töpfen ohne Wasserabzug, nach z.B. Regenwetter oder unachtsamem Gießen). Dass es Ihren Bananen ansonsten offenbar passend aufgestellt haben und pflegen zeigt die Tatsache, dass sie eifrig wächst und Kindeln bildet. Die können Sie übrigens mit Wurzeln abtrennen und separat topfen. Die Bananenblätter ab und zu mal umdrehen und auf Befall mit Thripsen oder Schildläusen kontrollieren!

Kommentare