Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Bayern-Kiwis im Blumentopf

Frage von: M.H.

Lieber Herr Kötter, ist es möglich, Bayern-Kiwis (selbstbefruchtend) in einem Blumentopf (D = 36 cm, H = 40 cm) zu halten? Standort: volle Sonne, Rankenhilfe vorhanden. Können Sie mir eine Alternative anbieten, wenn dies nicht möglich ist? Vielen Dank!

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte:

Bayern-Kiwis sind ja vergleichsweise kräftig wachsende Schlingpflanzen. Der von Ihnen vorgeschlagene Pflanztopf hat, je nach Ausformung, etwa 35 Liter Erdvolumen. Das ist als Wurzelraum in seinem Volumen knapp bemessen, um darin die Kiwi langjährig vernünftig gedeihen zu lassen. Daher rate ich dazu, die Pflanze je nach Durchwurzelung alle zwei, spätestens drei Jahre in frische, stark tonhaltige Qualitätserde frisch zu topfen. Während der Pflanzzeit müssen Sie darauf achten, die Pflanze gleichmäßig feucht zu halten (also ohne extreme trocken/nass-Schwankungen, der Standort hat volle Sonne! Was passiert in Zeiten Ihrer Abwesenheit? Automatische Bewässerung?), speziell während der fruchtenden Phase. Sorgen Sie andererseits dafür, dass Überschusswasser (speziell im Winter [ist das Gefäß überhaupt frostsicher]) sicher abfließt: "Füßchen" unterstellen. Zur Düngung empfehle ich, die Kiwi ab April mit 2-3 Gramm Langzeitdünger/Liter Erdvolumen zu versorgen (6-Monats-Dünger), was sie erforderlichenfalls mit leichten Volldüngergaben nach Bedarf ergänzen können.

Foto: Heribert Wettels

Kommentare