Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der folgenden Informationsseite entnehmen. Hinweise zum Einsatz von Cookies

Abfallende Triebspitzen bei Fichten

Frage von: G. M. M.

Sehr geehrter Herr Kötter, ich habe entlang unserer Einzäunung mehrere serbische Fichten, ca. 6-8 m hoch, als Sichtschutz stehen. Im Frühjahr fallen seit zwei Jahren an einigen Bäumen junge Spitzen ab, siehe anhängende Fotos. Woran kann das liegen? - Ich habe bereits Bittersalz und Tannendünger gegeben und gut bewässert.

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Die Triebspitzen sind ausgereift und vital, lieber Herr M. - wegen Mangelernährung sind die nicht abgefallen. Wenn Sie sich aber die Basis der am Boden liegenden Triebe anschauen fällt Ihnen auf, dass sie offenbar abgebissen und nicht etwa einfach nur abgebrochen sind. Zudem sind es Triebe der oberen Wipfelregion. Wie immer meine Einschränkung, dass eine unbesehene Beurteilung des Pflanzenschadens schwierig ist.

Darüber hinaus aber kann ich Ihnen folgendes sagen: Das Schadbild dürften Eichhörnchen verursacht haben. Die fressen nicht nur junge Fichtentriebe, wenn sie gerade im Austrieb sind. Sie holen sich auch gerne die eiweißreichen männlichen Blütenknospen der Fichte von den Zweigen. Zu erkennen daran, dass danach abgebissene Triebspitzen unter dem Baum liegen. Ihre Fichten fruchten bereits, sichtbar an den Zapfen am Boden, also sind auch männliche Blüten am Baum. Und davon holt sich bei Ihnen ganz offenbar "Gevatter Rotrock" seinen Anteil.

Kommentare