Ingwer

Re-growing Ingwer - nix für Ungeduldige!

Balconista

Ingwer ist gesund, lecker und laut Pinterest auch einfach (aber nicht schnell!) nachzuziehen.

Und so soll es gehen:

Eine frische, feste Knolle über Nacht in warmes Wasser legen. Die Knolle danach in einen Blumentopf einsetzen, leicht mit Erde bedecken und gut befeuchten.

An einen warmen, schattigen Ort (nicht in die direkte Sonne) stellen und immer leicht feucht halten. Nach wenigen Wochen kann man die ersten Blattsprossen sehen. Ab dann mag es der Ingwer warm und hell (aber auch hier wieder ohne direkte Sonne).

Ab jetzt heißt es wirklich Geduld haben, denn es verstreichen etwa 12 Monate bis zur Ernte. Einfach die gesamte Knolle entfernen und ein Stück abbrechen (ca. daumenlang), über Nacht einweichen und alles beginnt wieder von Neuem.

Und jetzt erzähle ich Euch, was mir passiert ist.

Alles fing damit an, dass ich chinesisch kochen wollte, dafür habe ich Ingwer gekauft. Da ich aber doch nicht gekocht habe, war mein Plan B, den Ingwer, wie oben beschrieben, zu vermehren.

Ich habe ihn über Nacht eingeweicht und wollte ihn am nächsten Tag einpflanzen. Hab ich aber nicht - ich habe ihn einfach in meinen Zwiebeltopf gelegt, der auf meiner Küchenfensterbank steht. Warum ich das gemacht habe, weiß ich eigentlich auch nicht so genau. Der Ingwer war einfach im Weg - der Zwiebeltopf stand da. Deckel zu und… vergessen.

Nach etwa 4 Wochen, wollte ich den Zwiebeltopf mit Zwiebeln auffüllen und siehe da: Der Ingwer hat einen grünen Trieb von ca. 6 cm Länge entwickelt. Jetzt hat er ein neues Zuhause in einem schönen Blumentopf auf meiner Fensterbank gefunden.

Ich bin dann mal gespannt, was in den nächsten 12 Monaten damit passiert...