Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Wenn Sie den Winterdienst lieber selbst durchführen möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Checkliste zur Hand zu nehmen. Diese Anleitung zeigt auf, welche Punkte Sie beachten sollten.
So können Sie Ihren Mähroboter selbst winterfit machen:

Checkliste und Anleitung herunterladen

1. Akku-Check:

  • Lassen Sie den Mähroboter im manuellen Betriebsmodus „MAN“ mähen, bis die Batterie vollständig entladen ist. Bei leerer Batterie bleibt der Mähroboter auf der Rasenfläche stehen.
  • Laden Sie Ihren Mähroboter vollständig im Betriebsmodus „MAN“ auf.
  • Halten Sie die Taste „0“ für 5 Sekunden gedrückt.
  • wählen Sie „Info“.
  • wählen Sie „Batterie“.
  • Der Ladestand einer vollgeladenen Batterie sollte zwischen 900mAh und 1200mAh liegen.

Mit zunehmender Lebensdauer sinkt die Batteriekapazität. Wenn die angezeigte Batteriekapazität ca. 900mAh oder weniger beträgt, ist die Batterie vermutlich schwach und muss ersetzt werden.


2. Prüfung der Signalstärke und Signalqualität der Ladestation:

  • Mähroboter in die Ladestation stellen, 5 Sekunden die Taste „0“ gedrückt halten.
  • wählen Sie „Info“.
  • wählen Sie „Schleife“.
  • Sollwerte:
    Signalqualität: 100%
    A-Signal vorne: > 50;
    A-Signal hinten > 50;
    F-Signal sollte -100 bis -300;
    G1-Signal >50

Bei Werten außerhalb dieser Sollbereiche, setzen Sie sich mit dem GARDENA Kundenservice in Verbindung.


3. Winterladung:

Laden Sie den Mähroboter vollständig auf und nehmen ihn aus der Ladestation. Danach ist während des Winters keine weitere Ladung des Akkus mehr erforderlich.


4. Demontieren Sie das Netzgerät

Demontieren Sie das Netzgerät und trennen sie die Verbindung zum Niederspannungskabel. Lagern Sie das Netzgerät, die Ladestation und den Mähroboter an einem trockenen, frostfreien Ort.


5. Demontieren Sie die Ladestation

Demontieren Sie die Ladestation, indem Sie das Begrenzungs- und Suchkabel, sowie das Niederspannungskabel abstecken.
Befreien Sie die Ladestation von Schmutz, Laub und Gras (z.B. mit einer Bürste oder einem Pumpsprüher). Verwenden Sie niemals einen Gartenschlauch oder gar Hochdruckreiniger. Kontrollieren Sie die Ladestation zusätzlich auf mechanische Beschädigungen. Schützen Sie die Kabelenden (Begrenzungs- und Suchkabel) samt Anschlussklemmen vor Korrosion, indem Sie diese in ein mit Fett gefülltes Tütchen packen und dies fest zuschnüren. Das Begrenzung- und Suchkabel kann in der Erde verbleiben.


6. Reinigung Messerteller und Austausch der Messer:

Es ist wichtig, dass der Messerteller leicht und unbehindert rotieren kann.

Austausch der Messer:

1. Stellen Sie den Hauptschalter auf Position 0.

2. Drehen Sie den Mähroboter um und legen ihn auf eine weiche und saubere Unterlage (z.B Handtuch). So vermeiden Sie Beschädigungen des Gehäuses und der Displayabdeckung.

3. Ziehen Sie Schutzhandschuhe an.

4. R38Li/R40Li/R45Li/R50Li: Lösen Sie die Schrauben (44) und entfernen Sie die Messer.
R70Li/R80Li: Drehen Sie die Gleitplatte (42) bis die Löcher über den Schrauben (50) für die Klingen stehen, lösen diese nach und nach und entfernen die Messer.
Lösen Sie die vier Schrauben (39), entfernen Sie die Scheibe (40)
und Dichtscheibe (41).
Nehmen Sie die Gleitplatte (42) ab.

Achtung: hierfür keinen Akku-Schrauber verwenden –
Verletzungsgefahr!

5. Reinigen Sie den Messerteller (z.B. mit einer feuchten Spülbürste).
Auch hier bitte niemals Gartenschlauch oder gar Hochdruckreiniger
verwenden.

6. Neues Messer mit neuer Schraube handfest anziehen.

Eine Zeichnung mit den Positionsnummern finden Sie auf der letzten Seite des zu herunterladenden Dokuments.


7. Reinigung des Mähroboters:

  • Mäher und Haube
  • Innen- und Außenseite der Antriebsräder
  • Bereich um das Hinterrad

ACHTUNG: Öffnen Sie den Mähroboter nicht weiter, als in den nachfolgenden Schritten beschrieben.
Durch eine fehlerhafte Montage können Schäden entstehen, die nicht durch die Garantie abgedeckt sind.

1. Schalten Sie den Mäher am Hauptschalter aus.

2. Drehen Sie den Mähroboter um und legen ihn auf eine weiche und saubere Unterlage (z.B. Handtuch). So vermeiden Sie Beschädigungen des Gehäuses und der Displayabdeckung.

3. Befreien Sie nun den Mäher, die Haube und die Räder von Schmutz, Laub und Gras (z.B. mit einer Bürste, oder einem Pumpsprüher).
Verwenden Sie auch hier niemals einen Gartenschlauch oder gar Hochdruckreiniger!

Reinigung des Hinterrades:

1. Drehen Sie den Mähroboter um und legen ihn auf eine weiche und saubere Unterlage (z.B Handtuch). So vermeiden Sie Beschädigungen des Gehäuses und der Displayabdeckung.

2. Lösen Sie die vier grauen Schrauben (33) (Torx 20), mit denen die bei den Hinterradlager (34) am Gehäuse (29) befestigt sind.

3. Entnehmen Sie nun das Hinterrad (34, 35).

4. Reinigen Sie das Gehäuse (29) und das Hinterrad (34, 35) gründlich.

Achtung: Die Hinterradlager (34) passen nur in einer Position in das Gehäuse (29).


8. Kontrollieren Sie die Ladebleche (32)

des Mähroboters auf Korrosion. Sollte eine Korrosion festzustellen sein,
nehmen Sie ein feines Schmirgelpapier und entfernen Sie diese.


9. Aufbewahrung des Mähroboters im Winter

Bewahren Sie den Mähroboter, die Ladestation und das Netzgerät an einem trockenen, frostfreien Ort auf (nicht geeignet sind: unbeheizte Garage oder Gartenhütte). Benutzen Sie möglichst die Originalverpackung.

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen