Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies
03.06. 2011

Die Garten-Pipeline hat jetzt eine geniale Spiralschlauchbox im Programm.

Die Garten-Pipeline hat jetzt eine geniale Spiralschlauchbox im Programm

Gerade Besitzer größerer Gärten bekommen die Schattenseiten des Hochsommers schnell zu spüren. Sollen nämlich die Geranien im Vorgarten, das Rosenbeet hinter dem Haus und die Gurkenpflanzen im Gemüsebeet nicht vorzeitig die Köpfe hängen lassen, muss der Hobbygärtner wohl oder übel mit Gießkanne oder überlangem Schlauch kreuz und quer durch den Garten zie-hen. Aber geht’s nicht auch cleverer?

Klar doch, meint der Bewässerungsexperte Gardena, der diese Saison mit der unterirdischen Garten-Pipeline und der neuen Spiralschlauchbox die ersehnte Erleichterung in punkto Bewässerung bringt. Mit der genialen Spiralschlauchbox kann man immer und überall Wasser zapfen und hat gleichzeitig auch noch Schlauch und Spritze zur Hand. Eine praktische Ergänzung zu den anderen Wasserzapfstellen aus der Gardena Pipeline, der Wassersteckdose und dem Wasserstecker. So hat man wirklich überall Wasser, wo man es im Garten braucht.

Klappe auf und schon geht´s los!

Durch eingerollte Blätter und herabhängende Triebspitzen zeigen vielen Pflan-zen schnell an: Jetzt ist es Zeit für eine ordentliche Portion Wasser! Wetten, dass es mit der neuen Spiralschlauchbox gar nicht erst so weit kommt? Die neue Box hat es nämlich in sich: ganze zehn Meter Schlauch und eine Classic Spritze, mit der man gleich loslegen kann. Diese spritzige Idee hat den ent-scheidenden Vorteil, dass der Gartenschlauch weder aus der Garage geholt werden, noch vom Wasseranschluss aus über Stock und Stein durch den gan-zen Garten gezogen werden muss. Stattdessen: Einfach den Kugeldeckel öff-nen, den Spiralschlauch aus der Box herausholen und los geht’s!

Praxistipp für umsichtige Gärtner: Nie mit dem Wasserstrahl direkt auf die Pflanzen zielen, da sonst die Wurzeln frei gelegt werden können. Besser den Schlauch schräg nach oben halten und darauf achten, dass das Gießwasser möglichst einem leichten Landregen ähnelt. Nach getaner Arbeit verschwinden Spiralschlauch und Spritze wieder fast unsichtbar im Boden. Nur der versenkba-re Kugeldeckel lässt das Versteck noch erahnen.

Übrigens: Wer mag, klickt statt der Classic Spritze einfach eine Brause oder einen Gießstab an den Spiralschlauch.

GARDENA Gartenpipeline, Anschlussdose

Des Rätsels Lösung: Die Gartenpipeline

Wie funktioniert das Versteckspiel? Die Spiralschlauchbox ist unterirdisch mit der Gardena Gartenpipeline verbunden. Dank der Quick & Easy-Schnellverbindungstechnik gelingt es auch Hobbygärtnern spielend, Verleger-rohre, Anschlussdosen und Spiralschlauchboxen selbst im Boden zu verlegen. Die Anschlussdose dient dabei der Verbindung zwischen Pipeline und Wasser-hahn. Je nach Bedarf kann die Pipeline mit den praktischen Wassersteckdosen für bequemes Wasserzapfen wie aus der Steckdose ergänzt werden. Eine ober-irdische Wasserentnahmestelle in jeder Gartenecke lässt sich mit dem Wasser-stecker verwirklichen. Dieser wird wahlweise an der Wand montiert oder mit einem Spike in den Boden gesteckt. So entsteht ein individuelles Wassernetz im Garten, das clevere Gärtner garantiert nicht mehr missen möchten.

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen