Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies
12.08. 2015

Mit Gardena die Gartenarbeit im Herbst meistern

Der Herbstbeginn muss noch lange kein Grund für den Gartenfreund sein, sich von seinem privaten Paradies zu verabschieden. Denn auch wenn die dunkle Jahreszeit immer näher rückt, bedeutet das noch lange nicht, dass der Gärtner nur schwarzsehen muss. Schließlich kann die Gartenoase gerade im Herbst noch in vielen, bunten Farben erstrahlen.
Erfahrene Gärtner haben mit Herbstblühern, wie beispielsweise dem Feuerdorn oder Rhododendron, vorgesorgt. So erfreuen sie sich auch im Herbst an ihrem Garten, denn sie können nun gespannt der späten Farbexplosion entgegenfiebern. Doch auch für Gartenfreunde, die erst zu später Stunde erkannt haben, dass es sich im Garten auch im Herbst noch richtig gut leben und arbeiten lässt, können einer tristen und kahlen Gartenlandschaft entgegenwirken. In Baumschulen und Gartencentern können auch jetzt noch immergrüne Pflanzen wie Buchsbaum und Muschelzypresse ergattert und das kleine Paradies so nachgerüstet werden. Erleichtert wird dem Gartenfreund die Arbeit dabei mit dem Gardena Spaten aus dem Terraline Sortiment, der die Gartenarbeit besonders durch ergonomisch geformte Griffe, Trittschutz und gelenkschonende Softec Stoßdämpfung erleichtert. Zudem hat das Einpflanzen von Herbstblühern und immergrünen Gehölzern noch einen weiteren Vorteil: Sie sorgen auch in der kälteren Jahreszeit für Struktur im Garten und erleichtern somit die Vorbereitung auf das bevorstehende Gartenjahr.

Vorbereitung auf die neue Gartensaison

Der clevere Gärtner weiß jedoch, dass nicht nur Struktur im Garten wichtig ist, um den Winter beruhigt zu genießen. Denn sobald es das erste Mal in der Nacht frostet, ist es für den Gartenfreund an der Zeit, Beete, Rasen und Gehölze ein letztes Mal zu bearbeiten, um sie auf den Winterschlaf vorzubereiten. Alle nicht winterfesten Knollen müssen nun aus dem Beet gegraben und zum Überwintern in Kisten oder trockenen Torf gepackt und im Keller verstaut werden. Blumen- und Gemüsebeete können indes schon mit Frühblühern versehen werden. Beim Aus- und Einbuddeln der Zwiebeln erweist sich die Gardena combisystem-Blumenkelle dank speziell gestaltetem Griff als besonders guter Helfer. Als Teil des Gardena combisystems lässt sich die Blumenkelle jedoch auch mit einem Gardena combisystem-Stiel kombinieren, sodass der Gartenfreund nicht auf dem kalten Boden knien, sondern sogar im Stehen arbeiten kann.

Herbstzeit ist Laubzeit

Besonders wichtig ist in jedem Garten, den Rasen stets vom Laub zu befreien. Unter der bunten Blätterpracht am Boden sammelt sich gerne Flüssigkeit, die einen Schimmel- und Pilzbefall verursachen kann. Für Gärtner mit größeren Rasenflächen, die nach einem schnellen und kraftvollen Mittel zur Beseitigung von Laub suchen, empfiehlt sich der Gardena ErgoJet 3000. Er kann dabei zugleich als Gartensauger und -Bläser eingesetzt werden und überzeugt durch eine einfache und bequeme Bedienung. Besonders bei Verwendung als Gartensauger bietet der ErgoJet 3000 den Vorteil, dass das Blattwerk direkt im Fangsack landet. Für Gärtner mit kleineren Flächen ist ein Gardena combisystem-Kunststoff-Fächerbesen XXL vario genau die richtige Wahl. Dabei lässt sich das Laub nicht nur besonders gut mit dem großen Besen zusammenfegen, sondern er kann anschließend sogar in zwei Teile zerteilt werden, um das Blattwerk nach dem Zusammenrechen komfortabel aufzuheben. Das Laub muss jedoch nicht zwingend auf dem Kompost landen. Es kann als Mulchschicht für die Beete eingesetzt werden. Vorsicht jedoch bei Blättern von Walnuss oder Eiche, diese sollten auf den Komposthaufen gebracht werden, da sie nur schlecht verrotten.

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen