Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies
12.08. 2015

Herbstliche Holzideen mit Gardena

Holz-Typ 1: Der Tüftler

Die Vorstellung eines eigenen Baumhauses in den Wipfeln des Lieblingsbaumes lässt Kinderaugen strahlen. Und auch das Errichten bereitet Groß und Klein eine ungeheure Freude. Zunächst muss hierfür ein geeigneter Baum erkoren werden. Gesunde Eichen, Buchen, Ahorn oder Kiefern mit einem Durchmesser von mindestens 40 Zentimeter eignen sich hierfür am besten.
Ist der richtige Baum gefunden, muss gutes Werkzeug her: Neben einer stabilen Leiter, einer Wasserwaage sowie Hammer, Schrauben und Nägel ist eine scharfe Säge das A und O beim Bau eines Baumhauses. Mit der Gardena Comfort Bügelsäge 760 und ihrem 760 Millimeter langen, impulsgehärteten Sägeblatt lassen sich Holzbretter und -pfosten im Nu auf das gewünschte Maß zurechtschneiden. Störende Äste können mit dem Gardena Accu-Teleskop Hochentaster TCS Li-18/20 entfernt werden. Dank des teleskopierbaren Stiels und dem abwinkelbaren Schneidkopf geht das bequem vom Boden aus, ohne gefährliche Kletteraktionen.
Als Material für Plattform und Wände eignen sich am besten heimische Hölzer wie Lärche, Eiche, Kiefer oder Fichte. Und schon kann das Bauprojekt beginnen.

Holz-Typ 2: Der Romantiker

Ein loderndes Lagerfeuer bei romantischer Musik, warm eingepackt in eine Decke – der Gedanke an ein solches Stelldichein lässt auch im Herbst nicht nur die Herzen von Frischverliebten höher schlagen. Wer genügend Platz im Garten hat, kann das praktisch vor der Haustür entzünden. Ob der oder die Liebste dort mit einem Lagerfeuer umgarnt werden darf, sollte allerdings vorher bei der Stadtverwaltung erfragt werden.
Ideal zum Verbrennen ist unbehandeltes und getrocknetes Holz in größeren Scheiten. Nadelhölzer verbrennen mit einer hellen Flamme und verbreiten viel Licht, ihre Harzeinschlüsse erzeugen ein stimmungsvolles Knacken. Laubhölzer verbrennen nicht so hell und bilden eine bessere Glut. Für ein einfaches Spalten von mittelgroßen Scheiten eignet sich die Gardena Spaltaxt 1600S. Die Kombination aus anwendungsangepasstem Axtkopf und glasfaserverstärktem Kunststoffstiel, die wirksame Schlagenergie im Axtkopf konzentriert, wird eine hohe Spaltkraft ermöglicht. Zum Anzünden muss dann nur noch etwas Zunder wie Holzspäne oder trockene Gräser hinzugegeben werden und schon sprühen förmlich die ersten Funken.

Holz-Typ 3: Der Feinschmecker

Grillen mit Familie und Freunden steht auch im Herbst ganz oben auf der Liste der Lieblingsbeschäftigungen im Garten. Wer seinen Grill anstatt mit Holzkohle, Grillbriketts oder Gas mit Holz befeuert, dem glüht etwas. Denn ob Fleisch, Fisch oder Gemüse, Holz aus eigenem Anbau bringt nicht nur die nötige Hitze mit, sondern verleiht dem Grillgut auch ein astreines Aroma. Dafür eignen sich jedoch nur Holzsorten, die wenig Harz enthalten. Mit Ahornholz erhalten Schweinefleisch, Geflügel und Käse ein mildes, süßes Raucharoma, mit Holz vom Apfelbaum wird besonders Schinken mit einer rauchig fruchtigen Note versehen und Flieder verleiht Meerestieren und Lamm einen leichten blumigen Geschmack.
Für ein gelungenes Grillergebnis sollten die Scheite ungefähr 20 bis 30 Zentimeter lang und nicht viel dicker als acht Zentimeter sein. Für fein und sauber gespaltene Holzscheite kommt die Gardena Universalaxt 1000A zum Einsatz. Mit ihrer speziell beschichteten Oberfläche reduziert sie den Reibungswiderstand und erleichtert das Eindringen ins Holz. Bevor die Leckereien auf dem Grill landen, sollte das Holz soweit durchbrennen, sodass keine Flammen mehr zu sehen sind. Guten Appetit!

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen