Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Löwenzahn & Co. die Wurzel ziehen

Überall macht er sich breit - Löwenzahn mit seinen großen Blattrosetten, den gelben Blüten und den kugeligen Samenständen, die Kinder Pusteblumen nennen und Gartenfreunde so gar nicht mögen. Die in großer Zahl fallschirmgleich durch die Luft schwebenden Samen sorgen nämlich für eine massenhafte Verbreitung. Und dann ist es nicht so leicht, die ungebetenen Gäste wieder loszulassen. Denn sie verankern sich mit langen Pfahlwurzeln tief im Boden. Dies trifft ebenso für den Wiesenkerbel, Gänsefuß, Flohknöterich und weitere Wurzelunkräuter zu.

Der neue GARDENA Unkrautstecher zeigt sich davon wenig beeindruckt. Er zieht Löwenzahn & Co. ihre tiefen Wurzeln mit Leichtigkeit. Gartenfreunde brauchen sich dabei nicht einmal mehr zu bücken und schmutzige Hände bekommen sie auch nicht. Und was ökologisch orientierte Gartenliebhaber besonders freut: chemische Unkrautbekämpfungsmittel bleiben außen vor.

Ganz bequem in aufrechter Körperhaltung wird zur mechanischen Unkrautbekämpfung der patentierte GARDENA Unkrautstecher über Löwenzahn & Co. senkrecht in Stellung gebracht und dann in den Boden gedrückt. Mit zwei Spezialmessern an seiner Spitze dringt er leicht und tief ein. Durch bloßes Drehen im Uhrzeigersinn werden die Wurzeln sauber durchtrennt. Vollständig lässt sich die gesamte Unkrautpflanze jetzt aus dem Boden nehmen. Ein praktischer Auswurfmechanismus erledigt komfortabel den Rest: ab mit Löwenzahn und anderen Störenfrieden in die Biotonne.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen