Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Schneidgeräte für den Saisonstart vorbereiten

Haben Sie ihre Schneidgeräte trocken und vor Kälte geschützt überwintern lassen? Wenn nicht, dann ist es gut möglich, dass es ein paar oxidierte Stellen gibt und dass die Gelenke nicht mehr geschmeidig laufen.

Hier raten wir Ihnen die oxidierten Stellen mit feiner Stahlwolle sauber zu reiben. Danach überprüfen Sie noch einmal den Schliff der Klingen und lassen diese ggf. nachschleifen.
Am Ende geben Sie etwas Fett auf die Gelenke und sprühen die Klingen mit dem GARDENA Pflegespray ein. So macht der erste Schnitt im Garten richtig Spaß und geht leicht von der Hand.
Dies gilt natürlich für motorbetriebene, wie auch mechanische Scheren, für Rasen- und Heckenscheren.

Schärfen von GARDENA Premium Gartenscheren

Die GARDENA Premium Gartenscheren BP 50 und BP 30 bestehen aus einem Obermesser aus Edelstahl und einem geschmiedetem Untermesser. Diese Premium Gartenscheren von GARDENA können nachgeschliffen werden. Möchten Sie also Ihre Gartenschere selbst nachschleifen oder vom Fachmann nachschleifen lassen, empfehlen wir Ihnen die hochwertigen GARDENA Gartenscheren aus Edelstahl und geschmiedetem Stahl. Genauso können Sie aber auch die Obermesser der Premium Gartenscheren als Ersatzteil erhalten und Klingen mit tiefen Scharren komplett ersetzen. Einen solchen Klingenwechsel sollten Sie allerdings dem Fachmann überlassen.

Die richtige Pflege verlängert die Schneiddauer

Nach einem Schnitt empfiehlt es sich Gartenscheren zu reinigen und sie mit einem Pflegespray nachzusäubern. Der Spray verbessert zugleich die Gleiteigenschaften, reduziert den Verschleiß der Messer und schützt sie vor Rost. 
Wenn Sie Ihre Schneidgeräte über einen längeren Zeitraum im Geräteschuppen, in der Garage oder im Keller verstauen, empfiehlt es sich, vor der Anwendung einen Pflegespray aufzutragen.

Achtung bei krankem Holz

Nach dem Schnitt von krankem Holz (z.B. Zweige mit Obstbaumkrebs) müssen Sie die Schneidklingen desinfizieren. Nur so kann die Übertragung von Gehölzkrankheiten von einer auf die andere Pflanze wirksam verhindert werden.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen