Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Nelken schneiden

Jetzt im Juli ist der erste Flor der Gartennelken (Dianthus caryophyllus) beendet. Schneiden Sie nach Ende des Blütenschubes die verblühten Stängel ab. Damit fördern Sie die Nachblüte, weil sich die Pflanze nicht auf die Samenbildung konzentrieren kann. Kürzen Sie, wo es erforderlich ist, dabei auch die Triebe etwas ein, um einen kompakteren, kissenförmigen Wuchs der Pflanze zu fördern.

Zur Unterstützung der Nelke bei der danach einsetzenden neuen Blütenbildung, geben Sie ihr eine leichte Düngung: entweder eine Tasse Kompost im Wurzelbereich leicht einarbeiten, oder aber gut einen halben Teelöffel Mineraldünger pro Pflanze. Düngen Sie aber nicht zu stark, weil Gartennelken Schwachzehrer sind. Setzt dann die erneute Blütenbildung ein, so bilden die Nelken an der Triebspitze jeweils mehrere Knospen aus.

Mit denen verhält es sich ähnlich wie mit den Rosenknospen: Möchten Sie eher einen üppigen Blütenflor direkt im Beet genießen, dann belassen Sie neben der Hauptknospe die Beiknospen am Blütenstiel. Wollen Sie die Gartennelken hingegen als Vasenschmuck verwenden, so wirken sie besser mit Einzelblüten. Schneiden oder brechen Sie in diesem Fall die Beiknospen am Blütenstiel frühzeitig ab. Jetzt konzentriert sich die Kraft der Pflanze auf die Ausbildung nur einer Blüte, die dadurch noch etwas größer als in Gemeinschaft mit anderen wächst.

Tipp: Von der Gartennelke gibt es zahlreiche Sorten in den Blütenfarben Weiß, Rosa und Rot, aber auch in Gelb und sogar zweifarbig. Dabei unterscheidet man grundsätzlich stehende und hängende Nelken. Gerade hängende Nelken sind auf Grund ihrer attraktiven Wuchsform, begleitet von variantenreicher Farbenpracht, eine echte Bereicherung auch für Pflanztöpfe und Balkonkästen.

Quelle Foto Nelke © bernilynn - Fotolia.com

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen