Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Kübelpflanzen überwintern

Einen ganzen Sommer über haben Sie die Kübelpracht gehegt und gepflegt - jetzt droht den Pflanzen der Winter mit all seinen Risiken. Was ist nun zu tun, was sollten Sie besser lassen? Wir möchten Ihnen an dieser Stelle gerne hilfreiche Tipps zu Ihrer Orientierung geben.

Vorbereitung

Reinigen Sie die Pflanzen vor dem Einräumen: alles Falllaub, alles Verblühte, alles Kranke und alles Totholz jetzt gründlich entfernen. Sofern Schädlinge auf der Pflanze sind, müssen Sie noch einmal dagegen behandeln. Kübelpflanzen nie mit Schädlingen einwintern! Entfernen Sie auch alles Unkraut aus dem Kübel.

Licht

Winterkahle Pflanzen können Sie dunkel einwintern, wintergrüne brauchen Licht. Je wärmer das Quartier ist, desto mehr Licht brauchen die Pflanzen dann.

Temperatur

Unterscheiden Sie drei Kategorien: Pflanzen die Frost vertragen, solche die frostfrei bleiben müssen und solche, die Sie warm überwintern müssen. Mediterrane Pflanzen am besten bei 10-12 °C ggf. hell überwintern und sehr mäßig gießen – so dass sie nicht vertrocknen. Tropenpflanzen bei 15-17 °C äußerst hell überwintern und angepasst gießen, dass sie nicht zu nass, sondern nur gut erdfeucht stehen.

Wann welche Pflanzen einräumen?

Kübelpflanzen so spät wie möglich einräumen, so früh wie möglich rausräumen. Denn im Freien sind die Pflanzen allemal besser aufgehoben als im Quartier. Eine Überwinterung ist für die Pflanze immer eine Sonder- bzw. Stresssituation. Vor dem Frost schützen müssen Sie z. B. Engelstrompeten, Bougainvilleen, Roseneibisch und Sonnenwende. Temperaturen um den Gefrierpunkt ertragen Schönmalve, Zylinderputzer, Gewürzrinde, Citrus, Südseemyrte und die Bleiwurz. Leichten Frost (bis ca. -5 °C) vertragen kräftige Pflanzen von Aukube, Zimmertanne, Erdbeerbaum, Echte Zypresse, Wollmispel, Lorbeer, Ölbaum und Italienischer Schneeball.

Hygiene im Winterquartier

Im Winterquartier können sich an Topf- und Kübelpflanzen schnell Schädlinge ausbreiten oder Pilzkrankheiten entstehen. Hygiene spielt deshalb für die erfolgreiche Überwinterung eine große Rolle. Pflegen Sie ihr Quartier in regelmäßigen Abständen und entfernen sie dabei Unkraut und welke Blätter. Putzen Sie die Pflanzen monatlich einmal durch. Schädlinge müssen sofort bekämpft werden, damit sie sich nicht auf andere Pflanzen ausweiten können. Kontrollieren Sie ab Ende Januar auf Schildläuse, ab Februar können auch Spinnmilben, Wollläuse und Blattläuse auftreten. Der Aufenthalt in kühlen und feuchten Räumen begünstigt Pilzkrankheiten an den Kübelpflanzen. Die Pflanzen sollten daher luftig stehen. Tipp: an frostfreien Tagen den Raum einfach mal gut durchlüften.
Richtige Klimatisierung beugt der Bildung von Pilzen vor. Die jeweilige Überwinterungstemperatur muss dabei eingehalten werden. Bei Bedarf kann ein sogenannter Frostwächter installiert werden um sicher zu gehen, dass der Raum nicht zu kalt wird. Genauso wichtig ist es, dass die Temperatur im Winterquartier nicht zu hoch steigt, was passieren kann wenn die Tage wieder wärmer werden und wenn die Fenster des Überwinterungsraums stark von der Wintersonne beschienen werden. Große Temperaturschwankungen beeinträchtigen die Winterruhe der Pflanzen und können zu ihrem vorzeitigen Austrieb führen.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen