Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Garten-Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica)

Die Garten-Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica), auch Spanische Schwarzwurzel oder Echte Schwarzwurzel genannt, gehört zur Pflanzengattung Schwarzwurzeln (Scorzonera) in der Familie der Korbblütler (Compositae bzw. Asteraceae). Sie trägt auch den Beinahmen "Spargel des kleinen Mannes". Schwarzwurzeln kommen ursprünglich aus Südeuropa, vor allem aus Spanien. Sie sind mit Löwenzahn verwandt und galten bis ins 16. Jahrhundert als wildwachsende Heilpflanze. Ab dem 17. Jahrhundert gelangte sie nach Mitteleuropa und wird seither auch als Gemüse genutzt. Belgien und Frankreich sind die wichtigsten Anbauländer der Schwarzwurzel.

Anbau, Ernte und Lagerung

Gesät wird die Schwarzwurzel im April. Bei einer zu frühen Aussaat besteht die Gefahr, dass die Jungpflanzen zu viel Frost abbekommen. Auch eine Herbstaussaat ist möglich, dann belegen die Pflanzen jedoch 1 ¼ Jahre das Beet.
Im Oktober beginnt die Erntezeit. Die reicht bis in den April des nächsten Jahres hinein. Beim Ernten muss darauf geachtet werden, dass die Schwarzwurzeln nicht brechen. Ansonsten trocknen die Wurzeln leichter aus, was ihre Haltbarkeit verkürzt. Eine Spatengabel eignet sich hervorragend zum Ausgraben. Am besten graben Sie direkt neben der Schwarzwurzelreihe einen parallel verlaufenden Graben der so tief ist, wie die Wurzeln lang sind. Dann können Sie die Schwarzwurzeln leicht in den Graben hinein freilegen, ohne dass sie brechen.
Tragen Sie bei der Ernte Handschuhe. Denn der Saft einer verletzten Wurzel hinterlässt unansehnliche Flecken, die zudem nur schwer zu entfernen sind.
Schwarzwurzeln treiben bei warmer Lagerung schnell aus. Deshalb empfiehlt es sich, die Wurzeln möglichst frisch zuzubereiten. Für einige Tage kann das Gemüse jedoch ohne weiteres im Kühlschrank aufbewahrt werden. 


Foto: © Bernd Jürgens - Fotolia.com

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen