Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Flecken auf Ihrem Rasen?

Viele Rasenbesitzer kennen das Problem – das schöne, durchgängige Grün des Rasens wird durch gelbe Flecken gestört. Dies kann die unterschiedlichsten Gründe haben.

Dünger/Chemikalien 

Bei Rasenflecken muss es sich nicht immer um Pilze handeln. Sie können auch durch falsch angewendeten Dünger oder andere Chemikalien hervorgerufen werden.
Ungleichmäßig aufgetragenen Dünger kann Rasenflecken entstehen lassen: hellgrüne Flecken haben zu wenig, dunkelgrüne ausreichend und braune Flecken zu viel Dünger abbekommen. Wurde das Düngemittel von Regen oder Rasenbewässerung nicht gut genug in den Boden gespült, verbrennt reichlich Dünger leicht den Rasen. Heiße Mittagssonne auf Rasen mit trockenem Boden kann ebenfalls ein Grund für gelbe Flecken sein. 

Beim Füllen des Streuwagens daneben gefallene Düngerhaufen die nicht komplett entfernt wurden können zu braunen Flecken führen: Das Gras stirbt wegen der Überdosierung ab. 

Ebenso können dies Chemikalien, wie Motoröl oder Benzin vom Rasenmäher, verursachen. Tropft davon zu viel auf den empfindlichen Rasen, stirbt er ab. Achten Sie beim Umfüllen solcher Chemikalien stets darauf, dass davon nichts auf den Rasen oder sonst wie in den Boden gerät. Motoröl oder Benzin schaden beim Kleckern nicht nur dem Rasen, sondern der ganzen Umwelt. 

Sollten Motoröl oder Benzin die Ursache Ihrer Flecken sein, hilft eine Nachsaat weiter, wozu Sie die vergifteten Bodenstellen mit neuer Erde ersetzen müssen. 

Pilzbefall 

Pilze können verschiedenfarbige Flecken hervorrufen wie z.B. gelbe, braune oder auch weiße, je nach Schadpilz. Sie verbreiten sich meistens wenn die Wiese besonders stark belastet ist, wie z.B. durch Frost, Hitze, Stress und bei einer zusätzlichen langanhaltenden, nassen Witterung. Ohne genaue Analyse kann man oft nur spekulieren um welchen Pilz es sich handelt. Grundlegend aber können Sie von folgendem ausgehen: 

- graue/weiße Flecken: Schneeschimmel, Mehltau 
- gelbe Flecken: Dollarfleck-Krankheit, Schwarzbeinigkeit 
- braune Flecken: Rotspitzigkeit 

Austrocknung 

Bekam der Rasen in trockenen Witterungsperioden zu wenig Wasser, können einzelne Stellen bis hin zu ganzen Rasenflächen absterben. Ist dies der Fall muss baldmöglichst neu eingesät werden, da sich die einmal abgestorbenen Gräser nicht von selbst regenerieren können.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen