Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Erntezeit für den Kürbis

Bei Winterkürbissen variiert die Erntezeit von Sorte zu Sorte. Generell lässt sich jedoch sagen, dass die Kürbisernte zwischen Ende August und Ende Oktober beginnt. Mit ein paar kleinen Tricks lässt sich schnell herausfinden, wann Ihr Kürbis geerntet werden kann.

Wenn die Wachstumsphase der Kürbisse beendet ist werden die Stiele trocken und verholzen. Ist der Stiel stark verholzt, so kann der Kürbis bedenkenlos geerntet werden. Ein anderes Merkmal, mit dem sich die Reife des Kürbisses feststellen lässt, ist die satte Farbe, die der Kürbis am Schluss des Reifegrads bekommt. Ein weiteres Zeichen für die Reife des Winterkürbisses ist ein hohles Geräusch bei einer Klopfprobe. Sobald aber ein erster Frost über das leckere Gemüse kommt, ist eine Ernte der Frucht nicht mehr zu empfehlen. Ernten Sie daher nicht zu spät!

Bei der Ernte selbst ist darauf zu achten, dass die Kürbisse nicht beschädigt werden. Werden Kürbisse gequetscht oder anderweitig beschädigt, kann ein Fäulnisprozess in Gang gesetzt werden – wodurch die Freude an dem selbst geernteten Kürbis nicht lange anhalten wird. Nach der Ernte sollten Sie Ihre Kürbisse gründlich waschen, damit sich keine Bakterien und Pilze in den Erdresten vermehren. Danach wird der Kürbis trocken gelagert. Wer all diese Ratschläge befolgt, kann sich über eine erfolgreiche Kürbisernte freuen.

Noch keine Idee, was Sie mit Ihren Kürbissen anfangen sollen? Kein Problem, hier kommt ein leckeres Rezept zum Nachkochen:

Kürbis Gemüse:
1 Zucchini
½ Lauch
1 Paprika
½ Kürbis
Gemüsebrühe
Optional etwas Feta-Käse

Das Gemüse gut waschen und klein schneiden. Danach alles in einen großen Topf oder eine Pfanne geben und andünsten. Immer wieder mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Lassen Sie die Brühe immer mehr einkochen, so dass sie zu einer sämigen Soße wird. Wer möchte, kann nach Belieben Feta-Käse würfeln und unterheben. Dadurch wird die Kürbispfanne etwas würziger. Als Beilage eignen sich Reis oder auch Kartoffeln.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen