Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Eichhörnchen füttern im Winter

Zurzeit halten viele Tiere Winterschlaf, andere benötigen auch in der kalten Jahreszeit genügend Futter und einen Unterschlupf. Nur für wenige Stunden am Tag ist das Eichhörnchen im Winter aktiv und muss in dieser kurzen Zeit seinen Bedarf an Nahrung decken. Da es häufig einige seiner Verstecke nicht mehr findet - zum Beispiel, wenn diese in Parks oder Gärten liegen, die regelmäßig bearbeitet und umgestaltet werden, kann es sinnvoll sein, Eichhörnchen zu füttern.

Soll man Eichhörnchen füttern und wenn ja, was soll man füttern? Zur Nahrung der Eichhörnchen gehören vor allem Samen, Nüsse, Knospen von Blumen aber auch Pilze und Kastanien. Je nach Jahreszeit variiert ihr Futter. Eichhörnchen legen sich vor dem Winter viele Nahrungsdepots in ihrer Umwelt an, um während der Wintermonate auf diese zurückgreifen zu können. Prinzipiell ist eine zusätzliche Fütterung von Eichhörnchen nicht schädlich für die Tiere. Da die Tragezeit von Eichhörnchen schon im Januar beginnt, haben vor allem die Weibchen mitten im Winter einen besonders hohen Nahrungsbedarf. Die ersten Jungtiere werden im Februar geboren und geben sich im März April eigenständig auf Futtersuche.

Die Fütterung

Am besten stellen Sie Eichhörnchen eine Mischung aus Haselnüsse, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Karottenstückchen, ungezuckerten Zwieback, Wassermelone, Apfelstücke, Weintrauben, Kiwi und viel frisches Wasser zusammen.

Bringen Sie nach Möglichkeit an verschiedenen Stellen im Garten Futterstellen an, damit sich die Tiere aus dem Weg gehen können, denn in der Regel werden Sie mehrfachen Besuch bekommen. Wenn Sie ein spezielles Eichhörnchen-Futterhaus anbringen, können Sie sicherstellen, dass sich keine Vögel oder andere Tiere daran bedienen.
Am besten stellen Sie Eichhörnchen eine Futtermischung zusammen. Dafür eignen sich:

- Walnüsse
- Haselnüsse
- Bucheckern
- Hainbuchensamen
- Sonnenblumenkerne
- Getrocknete Maiskörner
- Maronen
- Rosinen
- Äpfel
- Birnen
- Möhren
- Grüne Gurke
- Zucchini
- Broccoli

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen